Offiziell! Wacken Open Air wird erneut verschoben

Schlechte Nachrichten für alle Heavy-Metal-Fans: Trotz Lockerungen und sinkender Sieben-Tage-Inzidenz fällt das Wacken Open Air auch dieses Jahr aus.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Corona-Pandemie macht dem Wacken Open Air erneut einen Strich durch die Rechnung.
Die Corona-Pandemie macht dem Wacken Open Air erneut einen Strich durch die Rechnung. © Queen soft/Shutterstock.com

Nach Rock im Park, Rock am Ring, Hurricane und Southside wurde nun auch das Wacken Open Air für 2021 offiziell abgesagt. Das haben die Veranstalter am Dienstag bekannt gegeben. Demnach wird die 31. Ausgabe des Kult-Festivals auf Sommer 2022 verschoben und soll vom 4. bis 6. August stattfinden. Bis zuletzt hatten die Wacken-Gründer an einer Durchführung festgehalten - die Enttäuschung ist groß.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Uns blutet das Herz! Alle Besucher, Musiker und die komplette Crew haben ihre ganze Hoffnung darauf gesetzt, bereits dieses Jahr im Juli wieder in Wacken zusammen feiern zu können, aber uns bleibt keine andere Wahl: Wir müssen noch etwas länger warten", erklärt Thomas Jensen, Chef und Gründer des Festivals. Mitgründer Holger Hübner fügt hinzu: "Selbst wenn wir veranstalten könnten, könnten doch viele Menschen durch die andauernden Reiseeinschränkungen nicht kommen. Wir sind ein internationales Festival, aus über 80 Nationen reisen die Leute nach Wacken an."

Ticketumtausch und neues Event im Herbst

Ein Umtausch der Tickets auf das Folgejahr ist voraussichtlich ab Mitte Juni möglich. Besucher haben dann aber auch die Möglichkeit, eine Auszahlung anzufordern. Zudem kündigen die Veranstalter die Planung eines Live-Musik-Formats für den kommenden Herbst an. Das Konzept dazu sei aber noch in Arbeit. "Wir prüfen derzeit, was machbar ist und hoffen auf eine weiterhin positive Entwicklung der Lage. Wenn alles glatt läuft, werden wir im September 2021 in Wacken ein neues Event durchführen können, um zum Neustart der Live-Musik beizutragen", so Jensen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren