Warum ausgerechnet München?

Das Familienzentrum Trudering veranstaltet am Donnerstag eine Führung durch die Ausstellung des NS-Dokumentationszentrums.
von  az
30er Jahre: Nazi-Aufmarsch am Königsplatz.
30er Jahre: Nazi-Aufmarsch am Königsplatz. © Bundesarchiv

München - Es sind Fragen, die nach wie vor gestellt werden müssen, auch, wenn sie nicht einfach zu beantworten sind: Wie kam es, dass Hitler gerade in München so früh so viel Zulauf fand? Warum entwickelte sich gerade hier die NSDAP von einer Randerscheinung zu einer Massenpartei?

Das NS-Dokumentationszentrum, das 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges eröffnet wurde, geht diesen Fragen in seiner Dauerausstellung nach und zeigt München während seiner dunkelsten Zeit.

Am Donnerstag veranstaltet das Familienzentrum Trudering eine Führung durch die Ausstellung. Thema dabei ist auch der aktuelle Rechtsextremismus, den man in München immer noch vorfinden kann.

Treffpunkt: 9.20 Uhr

U-Bahnhof Trudering (Schaukasten am Bahnsteig),

oder 9.55 Uhr am NS-Dokuzentrum,

Kosten: 9 Euro,

Anmeldung unter 45 24 20 70