Vergesst nicht!

Eine Doku über Themen, die bei AfD, Syrien und Trump zuletzt in den Hintergrund gerieten: Meinungsfreiheit und Datenschutz.
von  Max Trompeter
Jude Law hatte man zuvor vielleicht nicht im Sinn, wenn es um das Thema Datenschutz geht.
Jude Law hatte man zuvor vielleicht nicht im Sinn, wenn es um das Thema Datenschutz geht. © 2016 Niels Ladefoged / RealFiction
Wir Leben in einer schwierigen Zeit. Errungenschaften der westlichen Welt scheinen plötzlich bedroht. Staaten sehen sich konfrontiert mit einer als neu empfundenen Bedrohung
von Rechts, linke Aktivisten sehnen sich beinahe schon nach dem Status Quo der vergangenen Jahre zurück. Währenddessen erhöht die Wirtschaft weiter und weiter ihren Einfluss auf Politik und Gesellschaft. Als Tarquin Ramsay vor fünf Jahren, damals im zarten Alter von 15 Jahren, sein Projekt zum Thema Meinungsfreiheit anging, waren Themen wie Datenschutz und Überwachung brandheiß, danach rückten sie in den Hintergrund. Dass diese Entwicklung gefährlich ist, beweist die Dokumentation "Free Speech Fear Free", bei der Aktivisten wie Julien Assange und Jacob Appelbaum, aber auch Schauspieler Jude Law zu Wort kommen. Der britische Film startet nun in ausgesuchten Kinos.