"Red Notice": Teuerster Netflix-Film aller Zeiten hat ein Startdatum

Dwayne "The Rock" Johnson hat es verraten: Endlich ist der Starttermin für "Red Notice" bekannt. Der teuerste Netflix-Film überhaupt bietet einen stargespickten Cast.
von  (jom/spot)
Ryan Reynolds, Gal Gadot und Dwayne Johnson in "Red Notice"
Ryan Reynolds, Gal Gadot und Dwayne Johnson in "Red Notice" © Frank Masi/NETFLIX

Dwayne "The Rock" Johnson (49) hat das Geheimnis gelüftet: Der Hauptdarsteller hat in einem Instagram-Post von Donnerstag (8. Juli) verraten, wann der Netflix-Film "Red Notice" abrufbar sein wird: Die Fans können sich ab dem 12. November 2021 auf die Action-Komödie freuen.

"Ich danke Netflix für das Vertrauen und die Vision, die größte Investition aller Zeiten zu tätigen", erklärt Dwayne Johnson, der als Co-Produzent beteiligt ist, in seinem Posting. Zudem bedanke er sich bei Regisseur und Drehbuchautor Rawson Marshall Thurber (46) sowie seinen "wahnsinnig talentierten (und höchst unattraktiven)" Co-Stars Ryan Reynolds (44, "Deadpool") und Gal Gadot (36, "Wonder Woman"), witzelt "The Rock" über den stargespickten Cast.

Auch Reynolds und Gadot haben in den sozialen Medien den Starttermin bekannt gegeben. "Dies ist mein erster Streaming-Film meiner Karriere und ich wollte ihn für alle Fans weltweit groß und besonders machen", verrät Johnson zudem zu seiner besonderen Premiere.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Red Notice": Darum geht's

"The Rock" gibt in seinem Post auch einen Einblick in die Handlung des Films: "Die Top-Profiler des FBI. Der meistgesuchte Kunstdieb der Welt. Und der größte Betrüger, den die Welt je gesehen hat." Die Figuren verfolgen den vermeintlichen Täter in verschiedene Länder. So fanden auch die Dreharbeiten, die aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen werden mussten, an mehreren Orten und unter anderem in Italien statt.

Die Regie übernahm Rawson Marshall Thurber, aus dessen Feder auch das Drehbuch stammt. Mit ihm hat "The Rock" unter anderem schon für "Skyscraper" (2018) und "Central Intelligence" (2016) zusammengearbeitet. Der Film war zunächst via Universal fürs Kino vorgesehen, wird nun jedoch beim Streamingdienst Netflix veröffentlicht. Insgesamt soll "Red Notice" mehr als 160 Millionen US-Dollar (rund 135 Millionen Euro) in der Produktion gekostet haben. Der Agenten-Thriller "The Gray Man" soll "Red Notice" mit 200 Millionen Dollar (rund 169 Millionen Euro) bei Netflix bald überholen.