Nicht alles Millionäre: Das verdienen die Hollywood-Stars

Mega-Stars wie Leonardo DiCaprio verdienen Millionen für einen einzigen Film, doch viele andere Schauspieler können bei Weitem nicht mit solch hohen Gagen prahlen. Das verdienen viele Hollywood-Darsteller wirklich.
von  (wue/spot)
Leonardo DiCaprio bei den Oscars
Leonardo DiCaprio bei den Oscars © Chris Pizzello/Invision/AP

Hollywood - Hollywood ist ein hartes Pflaster, zumindest wenn es um die Gage von Schauspielern geht. Zwar verdient so mancher Superstar Millionen für nur einen Streifen, doch die Mehrzahl an Darstellern kann davon nur träumen. Viele Mimen haben in den letzten Jahren mit immer geringeren Gehältern zu kämpfen, wie das Branchen-Magazin "The Hollywood Reporter" berichtet.

 

Auf MyVideo sehen Sie den Trailer zu "The Wolf of Wall Street"

"Wenn du [ein großer Star bist], dann wirst du gut bezahlt, aber ein mittleres Level gibt es nicht mehr", erzählt ein nicht näher genannter Top-Agent für Schauspieler. So habe Leonardo DiCaprio mit "The Wolf of Wall Street" 25 Millionen Dollar verdient, während Jonah Hill - der für seine Rolle im gleichen Film für den Oscar nominiert wurde - sich mit gut 60.000 Dollar zufrieden geben musste. Die meisten unbekannten Schauspieler machen laut einer Statistik der Screen Actors Guild sogar nicht einmal 1.000 Dollar pro Jahr.

Interessanterweise scheint der noch vor wenigen Jahren in der Branche nicht sonderlich hoch angesehene Posten eines Serien-Darstellers für viele Schauspieler nun weitaus lohnender zu sein, als eine Filmkarriere. Nicht nur, dass Stars wie Halle Berry (48, "Catwoman") nun auch in Serien wie "Extant" mitspielen, sie bekommen dafür auch durchschnittlich eine Gage von 150.000 Dollar pro Folge, wie es weiter heißt. Unbekannte Mimen bekämen hingegen rund 15.000 bis 25.000 Dollar. Noch besser haben es die Darsteller aus "The Big Bang Theory" erwischt: Jim Parsons (41, Dr. Sheldon Cooper), Johnny Galecki (39, Dr. Leonard Hofstadter) und Kaley Cuoco (28, Penny) bekommen seit der neuesten Staffel jeweils eine Million Dollar pro Folge, wie im August bekannt wurde.