Hugh Bonneville will endlich mit "Downton Abbey"-Dreharbeiten beginnen

Zwei Jahre nachdem der Film zu "Downton Abbey" ins Kino kam, ist eine Fortsetzung in Arbeit. Schauspieler Hugh Bonneville vermutet, dass die Dreharbeiten losgehen, sobald die gesamte Besetzung geimpft wurde.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hugh Bonneville 2019 bei der US-Premiere des ersten "Downton Abbey"-Kinofilms.
Hugh Bonneville 2019 bei der US-Premiere des ersten "Downton Abbey"-Kinofilms. © lev radin/shutterstock.com

Fünf Jahre nach dem Serienfinale und zwei Jahre nach dem Kinofilm soll eine "Downton Abbey"-Fortsetzung in Arbeit sein. Schauspieler Hugh Bonneville (57), Fans der Serie als Robert Crawley bekannt, verriet im Interview mit einer BBC-Radiosendung, dass er das Drehbuch zum zweiten Film bereits gesehen habe. Er bestätigte, dass die gesamte Besetzung daran interessiert sei, mit den Dreharbeiten zu beginnen, sobald alle die Corona-Impfung erhalten hätten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dreharbeiten beginnen, "wenn jeder die Impfung annimmt"

"Wenn jeder, dem sie angeboten wird, die Impfung annimmt, können wir einen Film drehen", erklärte er Radiomoderatorin Zoe Ball. "Wir werden einen Film machen. Es ist wie es immer ist: Die Chancen stehen gut und dann kommt dieses Ding namens Coronavirus und wirft alles um." Bis das Virus nicht auf eine vernünftige Weise unter Kontrolle sei, könne man mit den Vorbereitungen nicht beginnen, so Bonneville, der auch in den "Paddington"-Filmen zu sehen ist.

Das Vorhaben, den Film zu drehen, sei definitiv da, erklärt der Schauspieler weiter: "Wir würden es so gerne machen, wir wollen es unbedingt." Er verspricht, dass die Fortsetzung für die Zuschauer ein genauso "angenehmer" Film sein werde wie der erste, vor allem nach "diesem Durcheinander, das wir alle durchlebt haben".

Hugh Bonneville war von 2010 bis 2015 in allen sechs Staffeln der Erfolgsserie "Downton Abbey", die aus der Feder von Julian Fellowes stammt, als Oberhaupt der aristokratischen Crawley-Familie zu sehen. Die erste Filmadaption, die 2019 auf die Leinwand kam, war mit einem Einspielergebnis von knapp 200 Millionen US-Dollar ein ebenso großer Erfolg an der Kinokasse.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren