"Eternals": Zum US-Start werden knapp 70 Millionen Dollar erwartet

Rund 70 Millionen Dollar wird "Eternals" wohl am US-Startwochenende scheffeln. Ein guter Start, für Platz eins der besten Filmstarts während der Corona-Pandemie reicht das aber nicht.
von  (stk/spot)
Ikaris (Richard Madden) und Sersi (Gemma Chan) sind zwei der Eternals.
Ikaris (Richard Madden) und Sersi (Gemma Chan) sind zwei der Eternals. © ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Trotz durchwachsenen ersten Kritikerreaktionen legt die neue Marvel-Heldentruppe aus dem Film "Eternals" einen Start nach Maß an den US-Kinokassen hin. In ersten Previews am Donnerstag und Vorführungen am Freitag habe der Film von Chloé Zhao (39) bereits über 30 Millionen US-Dollar eingespielt. Für das Startwochenende werden laut "Variety" insgesamt um die 70 Millionen Dollar zu Buche stehen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Platz auf Platz eins der aktuellen Kino-Charts sei dem Marvel-Streifen mit Angelina Jolie (46), Kit Harington (34) und Co. damit sicher. Sollten sich die Zahlen als zutreffend erweisen, wäre es zudem der fünftbeste Start eines Kinofilms während der Corona-Pandemie. In etwa gleich auf lag "Fast & Furious 9" mit ebenfalls rund 70 Millionen Dollar. Die Top drei machen ausschließlich Comic-Verfilmungen unter sich aus: "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" (75 Millionen Dollar), "Black Widow" (80 Millionen Dollar) sowie "Venom: Let There Be Carnage" (90 Millionen Dollar) an der Spitze.