Die Erklärung zur Nobelpreis-Panne

Dieses Video ging am Wochenende um die Welt: US-Ikone Patti Smith (69) sollte zu Ehren Bob Dylans bei der Nobelpreis-Zeremonie singen. Der ...
von  teleschau - der mediendienst
US-Ikone Patti Smith (69) sollte zu Ehren Bob Dylans bei der Nobelpreis-Zeremonie singen. Doch dann hatte die 69-Jährige einen Text-Hänger.
US-Ikone Patti Smith (69) sollte zu Ehren Bob Dylans bei der Nobelpreis-Zeremonie singen. Doch dann hatte die 69-Jährige einen Text-Hänger. © Pascal Le Segretain/Getty Images
Dieses Video ging am Wochenende um die Welt: US-Ikone Patti Smith (69) sollte zu Ehren Bob Dylans
bei der Nobelpreis-Zeremonie singen. Der 75-Jährige war mit dem Literaturnobelpreis geehrt worden, selbst aber nicht zur Verleihung erschienen. Doch dann hatte Smith mitten während ihrer Performance von Dylans "A Hard Rain's A-Gonna Fall" einen Aussetzer. "Ich entschuldige mich, es tut mir leid, ich bin so nervös", sagte die Musik-Ikone, fing noch einmal an und konnte das Lied zu Ende singen. In einem Essay im Magazin "The New Yorker" hat die Sängerin
nun beschrieben, wie es dazu kam. Sie habe "A Hard Rain's A-Gonna Fall" schon als Teenager geliebt, es sei außerdem eines der Lieblingslieder ihres verstorbenen Ehemanns gewesen. Die 69-Jährige schreibt außerdem, dass sie Wochen vor dem Auftritt in Stockholm den Song exzessiv geprobt habe. "Ich habe einen neuen Anzug gekauft, mein Haar geschnitten und fühlte, dass ich bereit bin." Als bei der Zeremonie dann ihr Name aufgerufen wurde, habe sie sich wie in einem Märchen gefühlt, "ich stand vor dem schwedischen Königspaar und einigen der größten Köpfe der Welt". Die erste Strophe sei passabel gewesen, heißt es in Smiths Text weiter. Doch dann sei sie "von einer Fülle an Emotionen überwältigt worden, mit einer solchen Intensität, dass ich ihrer nicht Herr werden konnte. Ich hatte nicht die Worte vergessen, die Teil von mir waren. Ich war nur schlicht nicht in der Lage, sie herauszubringen."