Wilde Tendenzen an der Isar

Es sind die großen Themen, die der Choreograph Manfred Kröll in der Performance-Reihe „Wilde Tendenzen“ behandeln möchte: brisante Ereignisse in der Weltpolitik, globale Probleme, aktuelle Krisen und Traumata, die Menschen von diesen Ereignissen davontragen.
von  az
„Zerstörung für Anfänger“ heißt diese Performance. Was wohl der Fisch damit zu tun hat?
„Zerstörung für Anfänger“ heißt diese Performance. Was wohl der Fisch damit zu tun hat? © Veranstalter

Es sind die großen Themen, die der Choreograph Manfred Kröll in der Performance-Reihe „Wilde Tendenzen“ behandeln möchte: brisante Ereignisse in der Weltpolitik, globale Probleme, aktuelle Krisen und Traumata, die Menschen von diesen Ereignissen davontragen.

München - Gruppen und Solo-Künstler aus Amsterdam, Berlin, Köln und München werden diese Schrecknisse in Tanz umsetzen. Zeitgenössisch und kritisch. Von heute, 15., bis einschließlich 19. Juli, Entenbachstr. 37, Beginn 20:30 Uhr, Tickets 16/ 10 Euro (erm.)

Info

Von Mittwoch, 15. Juli, bis einschließlich 19. Juli

Entenbachstr. 37

Beginn 20:30 Uhr, Tickets 16/ 10 Euro (erm.)