Zweite Liga am Samstag live Liveticker zum Nachlesen: 1860 schlägt Dresden mit 1:0

Levent Aycicek feiert seinen Treffer zum 2:0 am Millerntor. Foto: dpa

Vor der diesjährigen Rekordkulisse von 43.200 Zuschauern besiegt die neu formierte Elf von Daniel Bierofka den Aufsteiger aus Dresden. Mit Glück, Kampf und Aycicek.

 

Liveticker: 1860 gegen Dynamo Dresden zum Nachlesen

Endstand: TSV 1860 - Dynamo Dresden 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (Aycicek, 89.Minute, Lacazette)

So spielt der TSV 1860: Ortega - Stojkovic, Uduokhai, Mauersberger, Wittek - Bülow, Lacazette, Liendl (80.Matmour) - Aigner (67. Claasen), Olic (63. Mölders) , Aycicek.

12:24 Uhr: Herzlich Willkommen aus der Allianz-Arena. Zur Abwechslung gibt's heute mal wieder 90 Minuten Fußball. Eine willkommene Abwechslung nach den turbulenten Wochen. -

12:52 Uhr: "Dresden ist immer was besonderes. Das ist schon gigantisch diese Fankulisse", so Antreiber Adlung eben auf Sky. Der Antreiber ist guter Dinge: "Ich habe ein sehr gutes Gefühl." Dabei kann er seinem Team heute nicht unterstützen. Er fehlt gelbgesperrt. Für ihn soll es heute Michael Liendl auf dem Platz richten. -

12:54 Uhr: Daniel Bierofka tritt heute wieder mit einem flexiblen 4-5-1 an. Bei Offensivaktionen wird das variable System zu einem 4-3-3 mit zwei Außenstürmer. Klappt's heute besser als gegen Braunschweig? -

12:56 Uhr: Nach den turbulenten Wochen wollen uns heute auf das Wesentliche konzentrieren: 90 Minuten Fußball. Doch etwas verwundert sind wir schon, dass der angezählte Sportdirektor heute nur auf der Pressetribüne sitzt. -

12:57 Uhr: Bringen die Ost-Vereine dem Löwen dieses Jahr Glück? Gegen Aue hats zuletzt ganz gut geklappt. 5:2 gewannen 1860 gegen Mitaufsteiger Aue. Der höchste Saisonsieg bis hierhin. -

12:57 Uhr: Die Spieler sind schon auf dem Rasen. Gleich geht's los... -

13:00 Uhr: 1860 spielt in der ersten Hälfte auf die Nordkurve. Bevor der Ball rollt, gibt es noch eine Schweigeminute für die im Flugzeug  verunglückte brasilianische Mannschaft Chapecoense. -

1. Minute: Der Ball rollt. Die Löwen stoßen an und orientieren sich nach vorne -

1. Minute: Und schon gibt's die erste Gelegenheit. Olic wird ca. 30 Metern vor dem Tor per Foul gestoppt. Es gibt Freistoß ... -

2. Minute: ... Aycicek schnappt sich den Ball und probierts direkt. Scharfer Schuss, aber etwas zu hoch. -

3. Minute: So gefällt uns das. Die Löwen pressen früh und zwingen den Aufsteiger zu Fehlern im Aufbauspiel. -

4. Minute: Bei den Dresdnern spielt heute Aosman wieder von Anfang an. Letztes Jahr war der Offensivspieler noch Testspieler bei 1860 und konnte sich dort nicht für einen Vertrag empfehlen. -

5. Minute: Erste Annäherung von Dresden. Wieder ein Standard. Doch die Freistoßflanke kann geklärt werden. -

8. Minute: Und fast die Führung für die Löwen. Aigner setzt sich gut auf seiner rechten Seite durch und flankt auf den einschussbereiten Olic, doch im letzten Moment wird der 37-Jährige entscheidend gestört. -

11. Minute: Man sieht den Löwen an, dass sie wollen. Ist das der Biero-Effekt, der gegen Braunschweig noch so schmerzlich vermisst wurde? -

13. Minute: Olic setzt sich nach weitem Abschlag gut durch, geht zur Grundlinie und flankt scharf vors Tor doch findet keinen Abnehmer -

15. Minute: Die Löwen agieren sehr offensiv, damit öffnen sich hinten Räume für Dynamo. Doch bisher kann der Aufsteiger, der hauptsächlich mit langen Bällen operiert, diese nicht nutzen.  -

16. Minute: Jetzt bricht Lambertz rechts durch und holt einen ersten Eckball für Dresden heraus. Doch dieser sorgt nicht für Gefahr. -

18. Minute: Bierofka peitscht seine Mannschaft am Seitenrand an und fordert noch mehr Offensive. In den letzten Minuten beißen sich die Löwen etwas die Zähne aus an der rustikalen Gäste-Abwehr. -

21. Minute: Wittek flankt in die Mitte. Aigner kommt wenige Meter vor dem Tor an die Kugel, doch der Angreifer hatte den Ball zuvor mit der Hand berührt. So gibt es Freistoß für die Gäste. -

23. Minute: Die Hälfte der ersten Halbzeit ist rum. Bis hierhin sehen wir stark verbesserte Löwen, die hochmotiviert sind, aber denen im Offensivspiel noch zu wenig einfällt. -

26. Minute: Die lautstarken Gästefans fordern jetzt einen Elfmeter für ihr Team. Doch Schiedsrichter Storks wertet den Zweikampf von Wittek und Stürmer Kutschke im Münchner Strafraum als Offensivfoul. Eine vertretbare Entscheidung. -

28. Minute: Die Dresdner trauen sich jetzt mehr zu als zu Beginn und versuchen es immer wieder mit Kontern.  Dennoch ist 1860 spielbestimmend. -

33. Minute: Die Partie wird hitziger aber nicht besser. Beide Mannschaft stehen hinten sehr kompakt und lassen kaum Chancen zu. -

35. Minute: Gelb für Mauersberger! Schiedsrichter Sören Storks greift zum ersten Mal ein und verwarnt Mauersberger nach einem taktischen Foul. -

36. Minute: Jetzt wirds mal gefährlich. Aosmann kommt aus aussichtsreicher Position direkt vor dem Löwen-Strafraum zum Abschluss. Doch der Dresdner trifft den Ball nicht richtig. -

38. Minute: Erste Gelbe für Dresden. Auch Aosmann wird nach Foul an Stojkovic verwarnt. -

39. Minute: Durchschnaufen! Gogia dribbelt von der Mittellinie an mehreren Sechzgern vorbei und bedient Kutschke mustergültig. Doch die Nürnberg-Leihgabe verzieht aus schräger Position. Das war die beste Chance des Spiels bisher. -

42. Minute: Auch Liendl sieht gelb. Bei einem Zweikampf an der Mittellinie hat der Spielmacher den Arm im Gesicht von Lambertz. -

44. Minute: Einen Raunen geht durchs Publikum. Schon wieder sorgt ein Dresdner Konter für Gefahr. Kutschke bricht rechts durch und flankt scharf vors Tor, doch wieder findet sich kein Abnehmer im Zentrum. -

45. Minute: Eine Minute Nachspielzeit gibt's obendrauf. -

45. Minute+1: Die Nachspielzeit ist ohne Torannäherungen vergangen. Jetzt ist Halbzeit -

Halbzeitfazit: Keine Tore zur Pause. Die Löwen kamen gut ins Spiel, doch mit zunehmender Spieldauer fand der Aufsteiger aus Dresden besser ins Spiel. Beide Mannschaften rannten fleißig an, doch es fehlte die zündende Idee vorne. Gegen Ende der Halbzeit hatte Dresden die etwas besseren Gelegenheiten. Doch eigentlich gab es nur eine richtige Chance: Die konnte Kutschke in der 39. Minute nicht nutzen. -

Ein Blick auf die Statistik: 1860 gewann 49 % der Zweikämpfe und hatte 44 % Ballbesitz. -

13:57 Uhr: Daniel Adlung nutzt die Halbzeitpause, um bei Sky den Trainer Bierofka zu loben: "Er lebt es vor, wie man sich verhalten muss". An der Einstellung seiner Kollegen mangelt es heute nicht. Eher an der offensiven Feinabstimmung. -

46. Minute: Keine Wechsel zur Pause. Weiter geht's. -

46. Minute: Wie schon im ersten Durchgang setzen die Löwen die ersten Akzente. Doch die Hereingabe von Olic verpasst Aigner knapp. -

49. Minute: Die offizielle Zuschauerzahl: 43.200. Damit ist es mit Abstand das bestbesuchte Löwen-Heimspiel dieser Saison. -

53. Minute: Erster Torschuss der zweiten Hälfte. Lacazette zieht aus 20 Metern ab, doch schießt links am Kasten vorbei. -

55. Minuten: Die Löwen versuchen weiterhin viel. Doch es fehlt weiterhin jede Durschlagskraft nach vorne. Beide Abwehrreihen stehen bis hierhin sehr sicher. -

59. Minute: Dresden will mehr: Offensivkraft Pascal Testroet kommt für den Abräumer Lambertz ins Team. Dresden spielt fortan mit zwei Stürmern, -

60. Minute: Bierofka reagiert umgehend: Auf der Gegenseite macht sich Sascha Mölders bereit. -

61. Minute: Das muss die Führung für Dresden sein. Kutschke kommt nach einem schnellen Konter keine elf Meter vor dem Löwen-Tor völlig frei zum Abschluss und zischt den Ball um Zentimeter über den Querbalken. Riesen-Dusel für die Löwen. -

63. Minute: Olic geht, Mölders kommt. Biero bleibt seinem System treu. -

65. Minute: Und da bekommt Mölders auch fast die Möglichkeit. Nachdem Aigner einen Ball abblockt, kommt der eingewechselte Stürmer vor Keeper Schwäbe um ein Haar an den Ball. Doch der Dresdner Schlussmann ist ein Tick schneller am Ball. -

66. Minute: Ein Aycicek-Freistoß aus der Halbdistanz rutsch an allen Spielern vorbei und kommt gefährlich aufs Tor, doch Schwäbe passt auf und pariert zur Ecke. -

67. Minute: Der Captain geht von Bord. Stefan Aigner wird ausgewechselt, für ihn kommt Daylon Claasen. -

70. Minute: Die Dresdner Druckphase ist fürs Erste vorüber. Seit einigen Minuten sind wieder die Löwen am Drücker. Doch es bleibt ein enges und intensives Spiel. -

71. Minute: Stojkovic versucht mit seiner Flanke Mölders in Szene zu setzen. Der Löwen-Stürmer kommt im Strafraum aber nicht an den Ball, auch weil er geschubst wurde. Er reklamiert beim Assistenten, doch für einen Elfmeter reicht diese Szene nicht. -

75. Minute: Stojkovic liegt am Boden, nachdem er einen Schlag abbekommen hat. Der Rechtsverteidiger, der heute eine überzeugende Partie spielt, kann aber kurz darauf wieder weitermachen. -

77. Minute: Biero zieht seinen letzten Joker: Karim Matmour wird gleich ins Team kommen. -

78. Minute: Ortega rettet die Löwen. Nach einem üblen Ballverlust von Wittek geht's schnell. Kutschke bekommt die dritte große Möglichkeit serviert, doch er scheitert mit seinem Flachschuss an Ortega. Der Torwartwechsel zeigt Wirkung. -

80. Minute: Matmour kommt für Liendl ins Spiel. -

81. Minute: Gelb für Bülow. Der Innenverteidiger senst in höchster Not den enteilten Kutschke um, und sieht dafür vollkommen zurecht Gelb. Bis auf Stojkovic ist damit die komplette Viererkette gelb-vorbelastet. -

83. Minute: Schon wieder rettet Ortega. Die Löwen-Abwehr ist völlig von der Rolle und so kommt der eingewechselte Testroet mitten im Strafraum zum Abschluss. Doch Ortega taucht schnell ab und kratzt den Ball aus der Ecke. So langsam wäre die Gästeführung mehr als verdient. -

86. Minute: Auf der Gegenseite probierts Claasen mit einem Volleyschuss. Der Ball geht rechts am Tor vorbei. -

86. Minute: Nächste dicke Chance für Dresden. Wieder ist es Testroet, der sich über die rechte Seite durchwühlt und aus spitzem Winkel ganz knapp am langen Eck vorbei schießt. -

88. Minute: Das gibt's nicht. Die fünfte hochkarätige Chance für Dresden. Aosmann vergibt aus fünf Metern -

89. Minute: TOOOOOOOOR für 1860. Aus dem Nichts! Tolle Einzelaktion von Aycicek, der durch die halbe Dresdner Abwehr spaziert und mit seinem schwachen linken Fuss ins linke obere Eck trifft. Was für eine tolle Szene von der Bremer Leihgabe! -

90. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit gibt's. -

92. Minute: ES IST VOLLBRACHT. Das Spiel ist aus! Die Löwen gewinnen durch den Lucky-Punch von Levent Aycicek in der Schlussminute ein umkämpftes Spiel gegen Dresden. -

14:50 Uhr: Auf dem Platz liegen sich die Spieler in den Armen. Mittendrin der neue Geschäftsführer Anthony Power. -

14:52 Uhr: Fazit: Am Ende eines denkwürdigen Spiel gewinnt Daniel Bierofka seine Heimpremiere äußerst glücklich mit 1:0 (0:0) gegen starke Dresdner. Bedanken kann er sich dabei bei seinem überragenden Schlussmann Stefan Ortega und der Unfähigkeit der Dresdner Offensive, die fünf dicke Gelegenheiten fahrlässig vergeben, sowie bei Matchwinner Levent Aycicek der mit einer herausragenden Einzelaktion das Spiel mit dem Schlusspfiff entscheidet. Bieros Elf zeigte eine leidenschaftliche Partie, ein unbändigen Kampfeswillen, aber auch viele Schwächen in der Defensive und Offensive. Unterm Strich bleibt ein eminent wichtiger Sieg. -

11 Kommentare