Zwei Dancefloors für 800 Gäste "Blitz" und donnernde Bässe: Neuer Club für den Kongresssaal

, aktualisiert am 01.06.2017 - 11:26 Uhr
Potz "Blitz": Im April soll ein neuer Club im Kongresssaal des Deutschen Museums aufmachen. Foto: dpa

Im alten Kongresssaal des Deutschen Museums soll im April ein neuer Club eröffnen. 800 Gäste werden im "Blitz" Platz finden.

München - Schon seit längerem hat es sich abgezeichnet, jetzt ist es fix: Schon bald wird der alte Kongresssaal auf der Museumsinsel ein fester Bestandteil des Münchner Nachtlebens sein.

Das Betreiber-Team um Szene-Gastronomin Sandra Forster, das auch ein neues Lokal auf die Museumsinsel bringen wird, hat jetzt sein Konzept vorgestellt: Elektromusik auf zwei separaten Dancefloors soll es geben, die Umgebung aber nicht belästigt werden. Ein hohes Ziel für die Veranstalter, das mit einem speziellen Akustik-Konzept erreicht werden soll.

International renommierte DJs sollen dem Publikum so richtig einheizen, dazu wird es Raum für Newcomer geben. Gefeiert wird immer freitags und samstags, unter der Woche können Kulturschaffende die Räumlichkeiten nutzen.

Schon für April ist geplant, dass das Jungvolk wieder ins Museum geht - zumindest zum Tanzen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null