Zur Saison 2016 wird der erfolgreiche Z4 abgelöst BMW geht mit dem M6 GT3 ins Rennen

Die erste Veröffentlichte Skizze des M6 GT3 Foto: BMW

2016 schickt BMW ein neues Gefährt auf die GT-Rennbahnen. Der Z4 GT3 muss nach dann sechs Jahren dem M6 GT3 Platz machen.

 

München – In der Saison 2016 schlägt BMW Motorsport ein neues Kapitel seiner erfolgreichen Geschichte im GT-Rennsport auf. Der BMW M6 GT3 wird dann den seit 2010 eingesetzten BMW Z4 GT3 ablösen. Die Entwicklung des neuen Fahrzeugs läuft bereits auf Hochtouren. Die ersten Testfahrten mit dem auf dem BMW M6 Coupé basierenden Fahrzeug sind für das erste Quartal 2015 geplant.

Foto:BMW

"Der Z4 GT3 hat in den weltweit Erfolge gefeiert. Daran wollen wir mit dem M6 GT3 anknüpfen", sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Die erste Designskizze zeigt schon eines: Dieses Fahrzeug wird begeistern".

Herz des BMW M6 GT3 ist der aus dem Serienmodell bekannte und für den Rennsport modifizierte BMW M TwinPower Turbo 8-Zylinder Benzinmotor mit 4,4 Litern Hubraum. Das Chassis wird bei BMW Motorsport in München aufgebaut, die Aerodynamik im BMW eigenen Windkanal entwickelt und optimiert. Auf technischer Seite kommen Extras auf dem neuesten Stand der Motorsport-Entwicklung wie Renngetriebe, -ABS und -Elektronik zum Einsatz.

 

0 Kommentare