Zur Fahrt ins Krankenhaus Feuerwehr hebt 200-Kilo-Mann mit Kran aus Wohnung

, aktualisiert am 27.04.2016 - 12:31 Uhr
Schweres Gerät war notwendig, um den Mann aus der Wohnung zu bekommen. Foto: Gaulke

Die Feuerwehr musste am Mittwochmorgen einen Münchner aus seiner Wohnung zu einer medizinischen Behandlung transportieren. Weil der Mann zu schwer für einen normalen Transport ist, rückten die Feuerwehrler mit schwerem Gerät an.

Neuperlach - Über 200 Kilogramm wiegt ein Münchner, der aus seiner Neuperlacher Wohnung am Gerhart-Hauptmann-Ring zu einer medizinischen Behandlung transportiert werden musste. Um den Mann vom vierten Obergeschoss zum bereitstehenden Schwerlast-Rettungwagen zu bringen, war am Vormittag größerer technischer Aufwand vonnöten.

Mithilfe eines "50 to"-Krans der Feuerwehr wurde ein Rettungskorb mit aufgesetzter Spezialtrage an das Giebelfenster manövriert und der Patient mit Unterstützung der Höhenrettung über einen Flaschenzug auf die Trage gehoben. Der Kran brachte den Schwergewichtigen anschließend sanft zu Boden, wo er von mehreren Einsatzkräften per Hand auf die Schwerlasttrage des Rettungswagens gehoben wurde.

Die Aktion dauerte insgesamt ganze anderthalb Stunden.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null