Zum Start der Eventshows "DSDS"-Moderator Oliver Geissen: "Ich singe ganz furchtbar"

Oliver Geissen gibt seinen Einstand bei "DSDS" Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Am kommenden Samstag feiert Oliver Geissen seinen Einstand bei "Deutschland sucht den Superstar". Der Moderator führt durch die erste Eventshow der RTL-Castingshow. Was er von den Kandidaten hält und wie es um sein eigenes Gesangstalent bestellt ist, verrät er im Interview.

 

Es wird ernst: Am Samstagabend startet die erste Eventshow bei "Deutschland sucht den Superstar" (20:15 Uhr, RTL). Zum Auftakt geht es für die Kandidaten hoch hinaus. Auf 2.300 Metern müssen sich die zehn besten aus über 30.000 Kandidaten nun erstmals auf der großen Bühne in Ischgl beweisen und um die Gunst der Zuschauer buhlen.

Insgesamt wird es vier Eventshows geben, die allesamt von Oliver Geissen moderiert werden. Der 45-Jährige ersetzt Nazan Eckes, die seit 2013 durch die Castingshow geführt hatte. "Die Kandidaten sind qualitativ so gut wie nie zuvor. Es ist definitiv eine sehr hochwertige Staffel", schwärmt Geissen im Interview mit spot on news.

Großer Respekt vor den Kandidaten

Auf einen Favoriten will er sich zwar nicht festlegen. Aber natürlich gebe es Kandidaten, die besonders hervorstechen. "Das fällt nicht nur mir auf", gibt der Moderator zu. Mit seinem eigenen Gesang sei das jedoch so eine Sache: "Ich kann zwar Klavier spielen, aber singen ist ganz, ganz furchtbar. Umso größer ist der Respekt vor den Kandidaten."

Mit Chefjuror Dieter Bohlen scheint sich der Hamburger bestens zu verstehen: "Wir sind halt beide norddeutsche Jungs, da findet man schnell zueinander." Auch die restliche Jury bestehend aus Heino, DJ Antoine und Mandy Capristo hat den Moderator bereits überzeugt. "Über jeden einzelnen lohnt es sich ein Buch zu schreiben und zusammen sind sie eine Macht!", ist sich Geissen sicher.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading