Zuckerbergs Deal des Jahrhunderts Instagram ist 35 Milliarden Dollar wert

Selfies, wie hier mit Beyoncé, werden auch gerne über Instagram geteilt Foto: ddp images

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg dürfte sich dieser Tage mehrfach auf die eigene Schulter klopfen. Erst hat seine Foto-App Instagram die Marke von über 300 Millionen Usern geknackt und jetzt wird das Bildernetzwerk auch noch auf einen Wert von stolzen 35 Milliarden Dollar geschätzt. Gekauft hatte es Zuckerberg für eine Milliarde.

 

Los Angeles - Erst vergangene Woche verkündete Instagram, dass es nun mehr als 300 Millionen User habe, da kommt auch schon die nächste gute Nachricht für Facebooks Foto-App daher: Die Analysten der Citigroup haben Instagram laut einer neuen Berechnung auf einen Wert von rund 35 Milliarden Dollar geschätzt. Diese Zahl dürfte vor allem einen freuen: Mark Zuckerberg.

Der Facebook-Gründer hatte für die Foto-App 2012 den nahezu lächerlichen Betrag von einer Milliarde Dollar gezahlt und dafür viel Kritik geerntet. Aber nun kann dieser Deal wohl als sein Schnäppchen des Jahrhunderts bezeichnet werden. Übrigens: Instagram steht nun laut "Bloomberg" auf einer Stufe mit Kalibern wie American Airlines (Wert: 36,4 Milliarden) und Kraft Foods (37,4).

Aber warum ist das Bildernetzwerk plötzlich so sehr im Wert gestiegen? Citigroup begründet das vor allem damit, dass Facebook angefangen hat, in seiner Foto-App Werbung zu schalten. Außerdem sei eben auch der starke Zuwachs an Usern ausschlaggebend für die hohe Bewertung.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading