Zu schnell gefahren 19-jähriger Autofahrer prallt gegen Felsen

Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist ein 19-Jähriger am Samstag nahe Sulzberg im Allgäu mit seinem Auto gegen einen Felsen und einen Baum geprallt und dabei tödlich verletzt worden.

 

Sulzberg -  Der junge Mann aus dem Oberallgäu habe in einer abschüssigen S-Kurve offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei von der Fahrbahn abgekommen, teilte das Polizeipräsidium Schwaben mit.

Er sei beim Gegenlenken erst gegen die linke Bordsteinkante gestoßen, anschließend nach rechts gegen einen Findling geschleudert worden und dann mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann sei sofort tot gewesen.

Laut Polizei wurde an der Unfallstelle vor kurzem eine neue Asphaltdecke mit einem Splittüberzug aufgebracht, sodass dort die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 40 Stundenkilometer beschränkt war. Der 19-Jährige dürfte aber deutlich schneller unterwegs gewesen sein, hieß es.

 

0 Kommentare