Zoff mit Boateng Lewandowski: Piss-Mannschaft? Meistermannschaft!

Robert Lewandowski über seinen Zoff mit Jerome Boateng: "Viel Testosteron auf einem Haufen. Da kann das passieren" Foto: dpa

Robert Lewandowski spricht in einem Interview über den "Piss-Mannschaft-Vorwurf" von Schatzschneider aus Hannover und den Zoff beim Training mit Jerome Boateng.

 

München - Am Mittwoch hatte es geknallt beim Training des FC Bayern. Jerome Boateng und Robert Lewandowski sind aneinandergeraten, es gab eine kleine Rangelei. "So etwas passiert doch bei jeder Mannschaft einmal, dass die Emotionen bei einer Einheit hochkochen", hatte Boateng den Zoff heruntergespielt. Das Wortgefecht nach einer Grätsche war immerhin so heftig, dass Pep Guardiola die Streithansel in die Kabine schickte.

In einem Interview mit Bild spricht Robert Lewandowski über die Rangelei. "Er wollte den Zweikampf gewinnen, ich auch. Dann hat es kurz gekracht. Aber das ist nicht schlimm". Und weiter: "Probleme lösen sich ja nicht, wenn man sie ignoriert. Wir haben uns die Meinung gesagt, fünf Minuten später war alles wieder gegessen".

Auch zu den Vorwürfen aus Hannover hat sich Lewandoski geäußert. Der frühere Bundesliga-Profi Dieter Schatzschneider hatte den deutschen Rekordmeister FC Bayern München und dessen Trainer Pep Guardiola zuvor hart beleidigt. "Bayern ist eine Piss-Mannschaft!", sagte der 57-Jährige. Schatzschneider hatte dem FC Bayern wegen drei Pleiten in Folge Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen.

Lewandsowski: "Hannover hat großen Stress. (...) Jetzt haben sie Angst vor dem Abstieg. Er war wohl sauer, hat es wahrscheinlich in der Emotion gesagt". Auf die Frage, ob Bayern eine "Piss-Mannschaft" sei, sagt der Stürmer: "Nein! Wir sind eine Meistermannschaft". Bayern habe sich nie hängen lassen. "Ich habe in Freiburg mit einer Maske gespielt, Manuel Neuer trotz einer Fersenverletzung. (...) Der Vorwurf ist unfair".

 

1 Kommentar