Yeti-Konzert Nennt es NeonIndieFolkRock

Yeti spielt am Sonntag im Cafe Hüller. Foto: ho

Am Sonntag trifft im Cafe Hüller Großstadtlyrik auf Punkrock und poppihe Hooklines auf absolute Stille: Yeti & the Hackbrett geben ein Konzert.

 

Au - Seit dem Jahr 2005 stimmt der Singer/Songwriter Yeti unter dem Namen „All My Monsters“ seine Lieder an. Er nennt das NeonIndieFolkRock, das umschreibt die Einflüsse seiner Musik am besten. Sixties-Melodien, Indiependent-Attitude, Elektrische und Akustische Momente unter dem großen Sternzeichen des Rock'n'Roll. Urbane Seelenlandschaft und verzerrte Urgewalten.

In wechselnden Besetzungen mit befreundeten Musikern spielt er sich durch die Münchner Clubszene. Als Wanderer zwischen energetischem Stonerdrive, Pophooklines und Momenten der absoluten Stille, Großstadtlyrik trifft auf Punkrock, feines Liederzwirn schillert mit gebrochenen Klangfragmenten.

Am Sonntag, 17. November ab 20 Uhr steht im Café Hüller, Eduard-Schmid-Straße 8, der "All My Monster's" Frontman Yeti solo auf der Bühne. Nach eigenem Bekunden dreht sich der gesamte Abend um ein paar neue Songs, akustisches Folkpicking, Romantik und Alkohol. Der Eintritt ist frei.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading