Wunschkandidat vom FC Augsburg Wechsel geplatzt: Innenverteidiger Rieder wird kein Löwe

Abwehrspieler Tim Rieder steht beim FC Augsburg unter Vertrag. Foto: imago/krieger

Der TSV 1860 ist weiter auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Laut Sportchef Günther Gorenzel wird Wunschkandidat Tim Rieder vom FC Augsburg nicht an die Grünwalder Straße kommen.

 

München - Das Interesse des TSV 1860 war hinlänglich bekannt, der Spieler hätte sich einen Wechsel an die Grünwalder Straße auch vorstellen können. Doch letztlich scheiterte es an den Konditionen: Tim Rieder, Innenverteidiger des FC Augsburg, wird nicht zu den Löwen wechseln.

"Der Transfer war für uns nicht machbar", bestätigte Sportchef und Interimstrainer Günther Gorenzel der AZ. Damit steht fest: Der 24-jährige Abwehrspieler wird, wohl aus finanziellen Gründen, weder durch einen Kauf, noch durch ein Leihgeschäft ein Löwe.

Wechsel von Tim Rieder "nicht machbar"

Damit müssen die Sechzger nach der Absage von Kevin Kraus, der vom 1. FC Heidenheim zum 1. FC Kaiserslautern ging, andernorts weitersuchen, um den erklärten Wunsch eines weiteren Innenverteidigers noch zu erfüllen. Kapitän Felix Weber und Routinier Jan Mauersberger bildeten in der vergangenen Saison das etatmäßige Innenverteidiger-Pärchen.

Mit Aaron Berzel und Phillipp Steinhart stehen Aushilfs-Kandidaten bereit, Steinhart ist allerdings grundsätzlich auf der Linksverteidiger-Position eingeplant. In Semi Belkahia haben die Sechzger zudem ein Abwehr-Talent verpflichtet, das sich auf Giesings Höhen zu einer Alternative entwickeln soll.

Abzuwarten bleibt dagegen, wen Bierofka und Gorenzel noch zu Sechzig lotsen können: Laut Gorenzel habe Sechzig "mehrere Spieler im Blick und mehre Optionen".

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading