Würzburg Gleich zwei Mal ertappt – Dieb verliert Ausweis am Tatort

Hatte leichtes Spiel: Die Polizei konnte am Wochenende einen Dieb stellen, der sich nicht besonders clever angestellt hatte. Foto: Polizei

Schusselige Ganoven: Gleich zweimal haben sich zwei Diebe in Unterfranken auf frischer Tat erwischen lassen. Einer von ihnen verlor seinen Geldbeutel mit Ausweis am Tatort und flüchtete sich nach dem zweiten Einbruch auf einen Baum.

 

Würzburg –  Aber der Reihe nach: Ein 27-jähriger Mann und ein Komplize drangen nach Polizeiangaben vom Montag zunächst in ein Bestattungsinstitut in Karlstadt (Kreis Main-Spessart) ein und stahlen einen Laptop sowie einige tausend Euro aus einem Tresor. Ein Bewohner erwischte die Diebe, doch diese zählten in Ruhe weiter das Geld. Obwohl der Bewohner die Polizei rief, konnten die Männer flüchten. Der 27-Jährige verlor dabei seinen Geldbeutel.

Am Abend versuchten sich die beiden Diebe an ihrem zweiten Diebstahl in einem Sportverein in Eußenheim. Dort hatten sie den Flachbildfernseher von der Wand geschraubt, als sie von Mitgliedern des Vereins überrascht wurden. Der 27-Jährige flüchtete vor den mit Holzknüppeln bewaffneten Sportlern auf einen Baum. Der 27-Jährige versuchte noch, seine Verfolger zu verjagen, indem er vom Baum aus sein Funkgerät und eine Uhr nach ihnen warf. Kurze Zeit später traf die Polizei ein und nahm den Dieb fest. Von seinem Komplizen fehlt jede Spur.

 

0 Kommentare