Workshop im Lehel Goldrahmen in der Werkstatt

Hier ist alles Gold, was glänzt: In einem Workshop im Bayerischen Nationalmuseum können Bürger lernen, wie sie Bilderrahmen selbst vergolden. Es sind noch Plätze frei.

 

Lehel - Goldene Bilderrahmen zaubern ein wunderschönes klassisches Flair in die Wohnung - und wenn sie selbst angefertigt wurden, bringen die Rahmen noch mehr Freude. Am Samstag, 16. März, beginnt der Workshop zum "Vergolden".

Interessierte können sich am Samstag von 10 bis 16.30 Uhr und Sonntag, 17. März, von 10 bis 13 Uhr,  kreativ mit dem Vergolden auseinandersetzen. Das Auftragen des Blattgoldes auf Holzobjekte, Heiligenfiguren, Kirchenaltäre oder Bilderrahmen ist eine alte Handwerkstechnik, die sich seit Jahrhunderten nicht verändert hat. Die Vorarbeiten werden mit Leim, Kreide, Poliment, Schellack und Anlegeöl ausgeführt. Danach trägt man das Blattgold mit speziellen Werkzeugen auf und poliert es mit Watte an.

Die Teilnehmer dieses Workshops können das von nur noch Wenigen beherrschte Handwerk auch an mitgebrachten Holzgegenständen ausprobieren. Die Vergolderin Ulrike Bläser leitet den Workshop und steht den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. 

Die Teilnahmegebühr beträgt 110 Euro, zuzüglich Gold nach Verbrauch, pro Blatt 2 Euro.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 089 / 21124216 anmelden. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading