"Wolf of Wall Street"-Star Leonardo DiCaprio macht Privatinsel zum Öko-Resort

Leonardo DiCaprio bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Leonardo DiCaprio hat sich eine Insel vor Belize gekauft - für einen mehr als stolzen Betrag. Die Privatinsel soll jetzt zum Luxus-Urlaubsziel werden - und zum Vorzeige-Öko-Projekt.

 

Los Angeles - Leonardo DiCaprio (40, "The Wolf of Wall Street") hat neben der Schauspielerei bekanntlich noch eine weitere Passion: den Umweltschutz. Laut "New York Times" hat der Hollywood-Star die Insel Blackadore Caye vor der Küste des zentralamerikanischen Staates Belize gekauft. "Es war wie der Himmel auf Erden", sagte DiCaprio der Zeitung über einen Besuch in Belize. Und dann habe sich ihm auch noch die Möglichkeit geboten, eine Insel dort zu kaufen. Rund 1,6 Millionen Euro soll er umgerechnet dafür ausgegeben haben.

Zusammen mit einem Geschäftspartner will er dem Bericht nach dort nun ein umweltfreundliches Urlaubs-Resort errichten. Eröffnet werden soll es 2018 - auf den ersten Blick mit allem, was auch andere Luxus-Urlaubsziele bieten: geräumige Villen, Pools und spektakuläre Sonnenuntergänge. Aber das Resort wird nicht nur "Blackadore Caye, eine erholsame Insel" heißen, weil sich die Besucher dort entspannen können. Erholsam soll es auch für die Insel selbst werden. Denn Blackadore Caye leidet unter Überfischung, einer kaputten Küste und der Abholzung der Mangroven-Wälder. Das wollen DiCaprio und sein Partner nun ändern.

Um der Insel wieder zurück zu ihren Ursprüngen zu verhelfen und das Öko-Resort zu planen, arbeitet ein Team von Wissenschaftlern, Ingenieuren, Landschaftsarchitekten und Designern an dem Projekt, schreibt die "New York Times" weiter. "Das Hauptaugenmerk liegt darauf, etwas zu tun, das die Welt verändern wird", wird DiCaprio zitiert. Er wolle etwas Bahnbrechendes für den Umweltschutz tun.

 

0 Kommentare