Wohnquartier und Grundschule Pläne für Diamalt-Gelände liegen aus

Auf dem Areal um das stillgelegte Diamalt-Werk herum soll wieder Leben einziehen. Foto: Daniel von Loeper

Ab kommenden Montag, 23. Mai, sind die Pläne für das ehemalige Diamalt-Gelände öffentlich einsehbar. Bis voraussichtlich 23. Juni können sich interessierte Bürger informieren, was mit dem Areal zwischen Georg-Reismüller-Straße und der Bahnlinie gen Treuchtlingen passieren soll.

Allach - Die Pläne umfassen unter anderem ein Wohnquartier mit rund 730 Wohneinheiten und der dazugehörigen Infrastruktur – eine dringend nötige Maßnahme. Denn gerade in Allach wird München wohl auch in den kommenden Jahren starken Zuzug erleben – in einem ohnehin schon engen Wohnungsmarkt.

Im Zuge der Entwicklung des Quartiergeländes soll außerdem eine Grundschule gebaut werden. Wer die Pläne genauer in Augenschein nehmen möchte, kann das an mehreren Stellen tun:

Im Planungsreferat in der Blumenstraße 28a (wochentags von 6.30 bis 18 Uhr)

In der Bezirksinspektion West an der Landsberger Straße 486 (Montag und Mittwoch von 7.30 bis 12 Uhr, Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 15 Uhr, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr)

In der Stadtbibliothek Allach in der Pfarrer-Grimm-Straße 1 (Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Mittwoch erst ab 14 Uhr).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null