WM 2022 in Katar Blatter: "WM 2022 muss im Winter stattfinden!"

Franz Beckenbauer, Günter Netzer, der FIFA-Präsident Sepp Blatter und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (v.l.) sitzen im österreichischen Kitzbühel bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des «CAMP Beckenbauer». Foto: dpa

Rolle rückwärts von FIFA-Präsident Joseph Blatter: Erstmals spricht er sich öffentlich für eine Verlegung der WM 2022 in Katar in den Winter aus. Zudem räumt er Fehler bei der Vergabe 2010 ein.

 

München – Der Chef des Fußball-Weltverbandes Joseph Blatter hat erstmals unmissverständlich eine Verlegung der höchst umstrittenen WM 2022 in den Winter gefordert. „Die WM in Katar kann nur im Winter stattfinden“, sagte der Schweizer im Rahmen des „Camp Beckenbauer“. Blatter kündigte an, dass er das Thema im FIFA-Exekutivkomitee im Oktober zur Sprache bringen werde, „und das Komitee wird mir sicher folgen“.

Bei Sky Sport News HD gestand Blatter, der eine Verlegung bisher nie öffentlich erwogen hatte, zudem Fehler bei der Vergabe 2010 ein. „Es wurde nicht unterschätzt, aber man hat es vielleicht nicht richtig angeschaut“, sagte er: „Schon damals hat unsere medizinische Abteilung festgestellt, dass man im Juni oder Juli dort nicht spielen kann.“

 

3 Kommentare