WM 2010 Nicht 1860, aber trotzdem "Löwen": Matthäus soll Kamerun-Trainer werden

Lothar Matthäus war auch bei 1860 im Gespräch Foto: dpa

HAMBURG - Der nächste Trainerjob für Lothar Matthäus: Laut "Kicker" soll der deutsche Rekord-Nationalspieler die Nationalelf aus Kamerun übernehmen. Dabei soll er Unterstützung vom "Kaiser" höchstpersönlich bekommen.

 

Lothar Matthäus soll nach Informationen desFachmagazins „kicker“ (Donnerstag) Fußball-Nationaltrainer Kamerunswerden. Das Magazin will aus „zuverlässiger Quelle“ erfahren haben,dass der deutsche Rekord-Nationalspieler die Nachfolge von Paul LeGuen antreten werde. Der 46 Jahre alte Franzose hatte nach demVorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Südafrika seinen Rücktritterklärt. Als sieg- und punktloser Letzter hinter den Niederlanden,Japan und Dänemark hatte Kamerun in der Gruppe E maßlos enttäuscht.

Laut „kicker“ hat Matthäus in Telefonaten mit Kameruns Fußball-Verbandschef Mohammed Iya grundsätzliche Einigung über eineZusammenarbeit mit den „unzähmbaren Löwen“ erzielt. Es fehle nunlediglich die Unterschrift. „Ich sage dazu gar nichts“, zitierte dasFachmagazin den 49 Jahre alten Ex-Internationalen, der zuletzt bisSommer 2009 als Coach bei Maccabi Netanja in Israel beschäftigt war.

Matthäus würde bei seinem neuen Job auch die Unterstützung vonFranz Beckenbauer bekommen, der dem Verband Kameruns beratend zurSeite steht. Und als Manager soll den 150-maligen DFB-Auswahlspielerlaut „kicker“ vorübergehend Puma-Vize Horst Widmann unterstützen.

dpa

 

0 Kommentare