Winterschäden im Münchner Osten Rinderspacher: Diese Straßen sind eine Baustelle!

Winterschäden wie diese sind im Münchner Osten häufiger zu sehen. Foto: privat

SPD-Politiker Markus Rinderspacher fordert das Münchner Baureferat auf, die Winterschäden in den Stadtteilen Ramersdorf-Perlach, Trudering-Riem und Berg am Laim zügig zu beheben.

 

Ramersdorf-Perlach - "Der lange Frost hat zahlreiche Fahrbahnen auch auf den Nebenstraßen im Münchner Osten beschädigt, wie der Augenschein nach der Schneeschmelze beweist", ärgert sich Markus Rinderspacher.

Der SPD-Bayern-Fraktions-Chef hat das Münchner Baureferat aufgefordert, die "zahlreichen Winterschäden" im Münchner Osten "zügig" zu beheben. Konkret meint der SPD-Politiker seinen Stimmkreis mit den Stadtbezirken Ramersdorf-Perlach sowie Trudering-Riem, aber auch in Berg am Laim will er die Winterschäden behoben sehen.

Durch die Frost- und Tauperioden seien zahlreiche neue Schlaglöcher und Belagrisse entstanden, stellt Rinderspacher fest, das gefrierende Wasser habe an vielen Stellen die Asphaltdecke "von unten aufgebrochen".

Für viele kaputte Stellen fordert Rinderspacher vom Baureferat "Instandsetzungen mit Heißasphalt" - oder gar "großflächigere Fahrbahnsanierungen".

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading