Wie läuft die Auszahlung ab? Bericht: Irritationen um Drittliga-Rettungsgeld aus DFL-Topf

Wie viel Geld erhält der TSV 1860 letztendlich aus dem Hilfsfond? Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Vereine der 3. Liga haben Unterstützung von den Champions-League-Vertretern aus der Bundesliga erhalten. Die Spender sollen sich nun irritiert über die Verwendung des Hilfsfonds zeigen.

 

München - Wofür wird der Hilfsfonds der Champions-League-Klubs in der 3. Liga verwendet? Bekannt ist, dass den Drittligisten nach der Spende von Bayern und Co. insgesamt 7,5 Millionen Euro aus dem DFL-Topf zur Verfügung stehen.

Ein Teil davon soll laut "DFB" zunächst für Corona-Tests und Schutzkleidung verwendet werden, um die Saison mit Geisterspielen fortsetzen zu können. 

Bundesliga-Spender sollen irritiert sein

Dies sorgt jetzt bei den vier Champions-League-Vertretern für Irritationen. Wie die "Sport Bild" nämlich berichtet, ist die Spende wohl vor dem Hintergrund zur Verfügung gestellt worden, dass die 3. Liga ihre Saison fortsetzt. Demnach sei der Hilfsfond eher als Überlebenshilfe der Vereine in der Corona-Krise gedacht gewesen. 

Auch Sechzigs Sport-Boss äußerte sich auf der Videokonferenz am Donnerstag zu dieser Thematik: "Die Zahlung der Mittel von der DFL an den DFB ist an keine Bedingungen geknüpft. Der DFB hat aber - aus meiner Sicht auch sinnvollerweise - gewisse Dinge daran geknüpft: Aus diesen Geldern sollen die Tests bezahlt werden, wobei uns gewisse Kosten bei der Abrechnung wegfallen. Das Geld wird zudem pro Spieltag ausbezahlt. Sollte etwas überbleiben, wird es an die Vereine ausgeschüttet."

Hilfsfonds: Steckt hinter dem Vorhaben ein Plan?

Da sich der DFB bei einem Saison-Abbruch schadensersatzpflichtig gegenüber Partnern wie Magenta Sport machen würde, werde es laut "Sport Bild" keine Entscheidung über einen Abbruch seitens des Verbandes geben.

Von der 3. Liga wird ebenso die Erfüllung des TV-Vertrags der Bundesliga mit dem ZDF und DAZN erwartet, um am Saisonende den Teilnehmer für die Relegation zu stellen. Zudem solle nicht der Eindruck einer Sonderrolle der Bundesliga entstehen - auch deshalb ist geplant, die Spielzeit fortzusetzen.

 

3 Kommentare