Wie Kim Kardashian Auch Naomi Campbell wurde in Paris überfallen

Naomi Campbell erlebte einen echten Albtraum. Wie das Topmodel nun verriet, wurde sie im Jahr 2012 Opfer eines Überfalls. Genau wie Kim Kardashian wurde auch Campbell von Räubern in Paris bedroht.

 

"Sie haben mich von Flughafen aus verfolgt", erklärte die 46-Jährige in der "Wendy Williams Show". "Sie haben mich attackiert - die Autotür aufgerissen und gesagt: 'Naomi Campbell, wir werden Sie umbringen!'"

Als die Männer nach Campbells Tasche verlangten, habe sich das Model allerdings gewehrt: "Ich weiß nicht, ob ich das im Nachhinein noch einmal tun würde. Aber ich habe mich dafür entschieden, meine Tasche nicht einfach herzugeben."

Sie wehrte sich gegen die Angreifer

Das Model war eigenen Angaben zufolge gerade auf dem Weg zum Flughafen zu ihrem Freund dem Designer Azzedine Alaïa. Schon beim Einsteigen in ihr Auto habe sie ein ungutes Gefühl gehabt. "Es war nicht mein normaler Fahrer [...], die Situation kam mir sofort seltsam vor." Als sie vor der Haustür Alaïas anhielten, kam es dann zu dem Überfall.

Zum Glück ging die Geschichte, im Gegensatz zu der von Kim Kardashian, glimpflich aus: Alaïa wurde auf das Geschehen aufmerksam und griff ein. "Er hat mich gerettet", so Campbell heute.

Sie hielt den Vorfall geheim

Bleibt die Frage, warum sie ihr Erlebnis so lange geheim hielt? "Ich wollte keine Schlagzeilen darüber", erklärte Campbell. "Die Story von Kim ist aber absolut echt. Es ist mir passiert und es ist auch einigen anderen berühmten Leuten passiert, die ich jetzt nicht nennen möchte".

 

1 Kommentar