Wetterkapriolen, Elferfestival Wahnsinn in Köln: Freiburg gewinnt 4:3

Freiburg ging trotz 3:0-Rückstand noch als Sieger vom Platz. Foto: dpa

Was für eine Partie in Köln: Der FC führte 3:0, am Ende aber ging Freiburg als Sieger vom verschneiten Platz. In der ersten Halbzeit musste der Elfmeterpunkt gesucht werden.

 

Köln - Der SC Freiburg hat einen klaren Rückstand beim 1. FC Köln noch in einen Sieg verwandelt. Die Kölner spielten am 15. Spieltag gegen den SC Freiburg 3:4 (3:1).

Bei heftigem Schnellfall sorgten Lukas Klünter (8.), Sehrou Guirassy (16., Foulelfmeter) und ein Eigentor von Caleb Stanko (29.) zunächst für eine klare 3:0-Führung des Tabellenletzten. Für die Freiburger trafen dann Nils Petersen (39., 90. Foulelfmeter, 90.+4 Handelfmeter) und Janik Haberer (65.). Bei der Heimpremiere von Trainer Stefan Ruthenbeck gab es damit eine Niederlage.

Die Badener rückten auf den Relegationsplatz vor. An diesem Montag tritt der neue Sportchef Armin Veh sein Amt beim 1. FC Köln an.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading