Wetter und Wettervorhersage für Bayern Unwetterwarnung: Auf Sonne folgt Orkan

Mittagspause an der Residenz in München - damit ist ab Mittwoch erst einmal Schluss. Foto: dpa

Die sommerlichen Herbsttage neigen sich dem Ende zu. Schon in der Nacht zu Mittwoch soll es in weiten Teilen Bayerns zu unwetterartigen Sturmböen kommen. Das meldet der Deutsche Wetterdienst.

 

München - Am Dienstag konnten die Münchner den goldenen Herbst noch einmal so richtig genießen. Ob im eigenen Garten, im Englischen Garten oder im Biergarten - bei Temperaturen von bis zu 22 Grad konnte man es sich an der frischen Luft gemütlich machen. Der Herbst zeigte sich nochmal von seiner schönsten Seite.

Doch damit soll jetzt Schluss sein! Wie der Deutsche Wetterdienst auf seiner Homepage schreibt, soll es in der Nacht zu Mittwoch in weiten Teilen Bayerns zu unwetterartigen Orkanböen kommen.

Auf den Alpengipfeln treten in der Nacht zum Teil Orkanböen mit über 140 km/h auf, durch die Täler fegen schwere Sturmböen mit bis zu 100 km/h. Schlechte Sicht in Ostbayern: Hier kann sich örtlich dichter Nebel mit Sichtweiten von unter 150 Metern bilden. Bis zum späten Mittwochvormittag muss hier mit einer dichten Nebelwand gerechnet werden.

Auch in München wird's ungemütlich: Am Mittwoch klettert das Thermometer nur noch auf maximal elf Grad bei bedecktem Himmel. Außerdem ist mit einer Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent zu rechnen. Die Sonne wird wohl kaum zu sehen sein.

Am Donnerstag soll es nochmal etwas kühler werden. Die Temperaturen erreichen dann nur noch maximal sechs Grad, bevor es zum Wochenende hin wieder etwas schöner und wärmer wird.

 

0 Kommentare