Wetter für München und Bayern Nach der Sonne kommt der Frost - aber weiter kein Schnee in Sicht

Am Wochenende wird es in weiten Teilen Bayerns frostig. Foto: Sven Hoppe/dpa

Nach einer sonnigen und milden Woche wird es am Wochenende deutlich kühler. In weiten Teilen Bayerns wird Frost erwartet - Schnee wird es aber weiter nicht geben.

 

München - Einen sonnigen Tag können die Menschen in den meisten Teilen Bayerns am Freitag erwarten. Startet der Tag in Nordbayern und an der Donau mit Nebel, dürfte es im Laufe des Tages aufklaren und reichlich Sonnenschein geben, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag mitteilte. Gegen Abend ziehen dann von Westen her Wolken auf, in Unterfranken kann es regnen.

Die Temperaturen klettern auf maximal zwei Grad unter der Wolkendecke, in Alpennähe sind durch den Sonnenschein bis zu 12 Grad möglich. In der Nacht auf Samstag wird Regen wahrscheinlicher, die Schneefallgrenze fällt auf 1000 bis 700 Meter. Insbesondere im Osten Bayerns und im Bergland ist mit Glatteis zu rechnen, so der DWD-Experte.

München und Bayern: Wettervorhersage für die nächsten Tage

Freitag: Überwiegend heiter, später etwas wolkiger, niederschlagsfrei. Höchstwerte 6 bis 11 Grad. Schwacher Südostwind.

Samstag: Viele Wolken und etwas Regen möglich, in höheren Lagen Schnee. Höchstwerte 2 bis 5 Grad.

Sonntag: Wolkig bis stark bewölkt, nur örtlich etwas Sonne und weitgehend trocken. Nur an den Alpen letzte Tropfen oder Flocken. Höchsttemperatur 0 bis 5 Grad.

Montag: Wolkig, Richtung Alpen heiter, meist trocken. Maximal -2 bis +4 Grad. Schwacher Nordostwind.

Dienstag: Heiter bis sonnig und trocken. Maximal 0 bis 4 Grad.

Alle weiteren Infos zum Wetter, inklusive Prognosen, finden Sie auf der AZ-Wetterseite.

  • Bewertung
    793