Wettbewerb Böbing: Das ist Bayerns schönstes Dorf

Aus der Vogelperspektive: Bayerns schönster Flecken. Quelle: Unbekannt

Wo Bayern am schönsten ist: Bei einem Wettbewerb setzt sich ein Dorf bei Weilheim durch: Böbing

 

BÖBING - Den schmucksten Ort in Bayern kennt fast niemand. Nur 1700 Menschen leben in Böbing bei Weilheim. Die freuen sich jetzt über unverhofften Ruhm: Böbing ist im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden” als schönstes bayerisches Dorf gekürt worden – gemeinsam mit Mürsbach (Kreis Bamberg) und Sommerach (Kreis Kitzingen). Alle drei sollen Bayern im Bundeswettbewerb 2013 vertreten.

Böbing punktet mit Wald, saftigen Wiesen (im Bild: der Ortsteil Thalmühl), der Kirche mit Lourdesgrotte und dem Friedhof, der den Pestopfern von 1643 gedenkt.
In Mürsbach prangt an fast jedem Haus eine Fachwerk-Fassade aus dem 16. bis zum 19. Jahrhundert.

Das Winzerdorf Sommerach (Lkr. Kitzingen) überzeugt nicht nur mit seinem berühmten Tropfen, dem „Sommeracher Katzenkopf”, Weinbergen und Stadtmauer – sondern auch mit seinen Töchtern: Es stellte bereits zwei Deutsche Weinköniginnen. 

 

2 Kommentare