Westend Taxifahrer dreht im Dauerstau durch

42-Jähriger will durch die Sperren im Trappentreutunnel. Als ihn ein Arbeiter aufhält, fährt er ihn um. Foto: dpa

42-Jähriger will durch die Sperren im Trappentreutunnel. Als ihn ein Arbeiter aufhält, fährt er ihn um.

 

Westend - Keine Frage, der Dauerstau vor dem Trappentreu-Tunnel kann einem den letzten Nerv rauben. Auch am Freitagabend standen die Autos wegen der Sperrungen wieder Stoßstange an Stoßstange.

Bauarbeiter versuchten, in das Chaos einigermaßen Ordnung zu bringen. Sie lotsten die Autos an den jeweiligen Absperrungen vorbei.

Doch dann tauchte ein 42-Jähriger in einem Taxi auf. Er wollte mit seinem Mercedes unbedingt durch die Sperren und durch den Tunnel. Mit der Stoßstange schob er einfach die Absperrung zur Seite. Unbeirrt hielt er auf einen 49-jährigen Bauarbeiter aus Schrobenhausen zu. Ehe sich der Mann versah, lag er auf der Motorhaube des Taxis. Der Mercedes fuhr weiter. Der Fahrer gab abwechselnd Gas und trat dann wieder auf die Bremse, um den Bauarbeiter abzuschütteln. Was ihm nach einigen Metern auch tatsächlich gelang.

Der 49-Jährige landete unsanft auf dem Asphalt, blieb aber unverletzt.

Das Taxi brauste Vollgas in Richtung Süden davon. Doch der Bauarbeiter konnte sich die Nummer merken und der Polizei durchgeben.

Eine Streife stoppte wenig später den Taxler. Seinen Führerschein durfte der gebürtige Afghane gleich an Ort und Stelle abgeben. Seine Taxi-Lizenz dürfte er ebenso los sein. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht und wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Warum der Taxler ausflippte, ist unklar, er stand weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading