Wertstoffhof-Unfall in Raubling Brutal: 56-Jähriger gerät in Müllpresse und stirbt

Auf einem Wertstoffhof in Raubling stürzte ein Mann in eine Müllpresse und stirbt. Foto: Josef Reisner

Ein Kundendienstmonteur soll auf einem Wertstoffhof Wartungsarbeiten an einer Müllpresse durchführen. Als ein Mitarbeiter nach dem Kundendienstler sieht, liegt dieser tot in der Müllpresse.

 

Raubling -  Am Mittwochmorgen ist ein Arbeiter auf einem Wertstoffhof in Raubling (Landkreis Rosenheim) in eine Müllpresse geraten und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist der 56-jährige Kundendienstler in die Müllpresse auf dem Raublinger Wertstoffhof geraten. Ein Mitarbeiter des Bauhofes hatte den Arbeiter gegen 8 Uhr leblos aufgefunden. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei führte der Kundendienstmonteur an einer mobilen Müllpresse Wartungsarbeiten durch. Als ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes nach dem Mann sehen wollte, lief die Müllpresse und der Monteur war nicht anzutreffen. Als der Bauhofarbeiter in die Müllpresse blickte, konnte er den leblosen Körper des vermissten Mannes erkennen.

Die Kriminalpolizei hat zusammen mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

 

0 Kommentare