Werft in Sewerodwinsk Brand auf russischem Atom-U-Boot ausgebrochen

Brandvorfall 2011: Bei der Reparatur am U-Boot "Jekaterinburg" hat ein Feuer den Rumpf des Kriegsschiffes in Brand gesetzt. Foto: dpa

Schockmoment in russischer Werft: Am Dienstag ist in der Stadt Sewerodwinsk ein Brand auf einem Atom-U-Boot ausgebrochen. Waffen haben sich auf dem U-Boot offenbar nicht befunden.

 

Moskau - Bei Reparaturarbeiten ist auf einem russischen Atom-U-Boot ein Brand ausgebrochen. Es befänden sich keine Waffen an Bord der "Orjol", sagte ein Werftmitarbeiter in der Stadt Sewerodwinsk am Weißen Meer gut 1300 Kilometer nördlich von Moskau der Agentur Interfax am Dienstag. Die Löscharbeiten seien im Gange. Der Reaktor sei zuvor abgeschaltet worden.

Die "Orjol" wird den Angaben zufolge seit gut einem Jahr in der Werft "Swjosdotschka" repariert. Ursprünglich sollte das U-Boot 2016 wieder in See stechen. Erst im März 2014 hatten Reparaturen einen Brand auf einem anderen Atom-U-Boot in der Hafenstadt Sneschnogorsk ausgelöst.

 

0 Kommentare