Wer alle Spiele der Bundesliga und der Champions League sehen will, braucht Sky, Dazn und Eurosport. Die AZ erklärt das kostspielige Wirrwarr.

München - Es brechen komplizierte und teure Zeiten für alle Fußball-Fans an.

Gab es bis vor etwa knapp zwei Jahren nur Sky als Pay-TV-Anbieter, hat sich inzwischen eine Vielzahl von Pay-Angeboten auf dem Markt etabliert. Vor der laufenden Saison eroberte Eurosport Übertragungsrechte für Bundesliga-Partien und der Stream-Anbieter Dazn zeigt die internationalen Ligen in Hülle und Fülle.

Ab der kommenden Saison hat sich der Streaming-Anbieter auch Rechte für die Übertragung der Champions League gesichtert und darf einige Partien exklusiv übertragen. Außerdem zeigt der Online-Dienst auch alle Partien der Europa League. Die Vielzahl von Angeboten geht für den Fußball-Fan, der alle Partien seines Vereins sehen möchte, daher ordentlich ins Geld.

Bundesliga, Champions League, Europa League: Vier Pakete für alle Spiele nötig

Ist man zum Beispiel Fan des FC Bayern und möchte alle Spiele sehen, braucht es vier Pakete. Der Rekordmeister wird in der kommenden Saison wieder in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League spielen. Allein, um alle Bundesliga-Spiele der Münchner zu sehen, braucht es ein Bundesliga-Paket von Sky und den Eurosport-Player, der die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga überträgt. 

Für den DFB-Pokal braucht es, um auf Nummer sicher zu gehen, das Sportpaket von Sky. Zwar werden viele Partien auch bei ARD und ZDF übertragen, aber spätestens für die Champions League führt am Sportpaket von Sky dann ohnehin kein Weg mehr vorbei. In der Champions League zeigt Sky in der kommenden Saison zwar alle Partien in der Konferenz, doch will man alle Bayern-Spiele einzeln und in voller Länge live sehen, benötigt man auch ein Dazn-Abo. Der Streaming-Anbieter hat Dank eines komplexen Verfahrens an gewissen Spieltagen das Erstwahlrecht für die Einzelspiele und kann sich damit auch das Bayern-Spiel sichern.

Sky, Dazn und Eurosport: Live-Fußball kostet über 40 Euro im Monat

Ein Abo von Dazn schlägt mit zehn Euro zu Buche, der Eurosport-Player kostet beim Abschluss eines Jahresabos monatlich circa vier Euro und zwei Sky-Pakete belaufen sich im Grundpreis auf 30 Euro pro Monat. Summa summarum entstehen monatliche Kosten von mindestens 44 Euro für einen Anhänger des FC Bayern, der alle Spiele seines Vereins verfolgen möchte.

Natürlich gibt es auch Vereine, die nicht international vertreten sind, deren Fans also nicht alle genannten Pakete benötigen. Doch komfortabel alle Partien bei einem Anbieter schauen, das gehört nun defintiv der Vergangenheit an.

Der Fußballfan muss künftig also noch tiefer in die Tasche greifen. Die Hände reiben sich da nur die Fußball-Verbände, die für ihre Rechte Millionen-Beträge kassieren.