PK-Liveticker zum Nachlesen Salihamidzic: "Erwarte eine Reaktion der Mannschaft"

, aktualisiert am 29.09.2017 - 15:26 Uhr
Sportdirektor Hasan Salihamidžić soll verkünden, wie es nach dem Rauswurf von Carlo Ancelotti weitergeht. Foto: dpa

Hasan Salihamidzic will sich an den Spekulationen um die Nachfolge des gerade entlassenen Trainers Carlo Ancelotti nicht beteiligen und nimmt die Mannschaft in die Pflicht. Die Pressekonferenz mit dem Bayern-Sportdirektor im Liveticker zum Nachlesen.

München - Um 15 Uhr beginnt die Pressekonferenz, die eigentlich ganz im Zeichen des bevorstehenden Bundesligaspiels gegen Hertha BSC Berlin am Sonntag hätte stehen sollen. Doch seit Donnerstagnachmittag dominiert an der Säbener Straße natürlich ein ganz anderes Thema: Wer wird der Nachfolger von Carlo Ancelotti?

Beantworten könnte diese Frage womöglich Sportdirektor Hasan Salihamidzic, der die Pressekonferenz leiten wird. Der zum Interims-Cheftrainer beförderte bisherige Co-Trainer Willy Sagnol hingegen wird nicht mit am Tisch sitzen.

Weshalb Sagnol nicht dabei sein wird, erklärte der FC Bayern bislang nicht. Ebenso ist bislang noch unklar, wer an Sagnols Seite coachen wird – Ancelottis Team musste schließlich ebenso wie der Trainer gehen. Spekuliert wird über eine temporäre Rückkehr von Hermann "Tiger" Gerland.

15:21 Uhr: Das war's von der PK des FC Bayern. Selbstverständlich begleiten wir für Sie auch das richtungsweisende Spiel der Münchner bei Hertha BSC (Sonntag, 15:30 Uhr). 

15:20 Uhr: "Wir sind keine Amateure hier, wir sind absolute Vollprofis. Wir - Rummenigge, Hoeneß, Salihamidzic - werden gemeinsam entscheiden. Für den FC Bayern!"

15:19 Uhr: "Sie brauchen sich um den FC Bayern keine Sorgen zu machen. Wir werden gestärkt aus dieser Situation hervorgehen. Es ist noch früh in der Saison. Wir wollen immer noch Meister werden ... es sind noch viele Spiele. Jetzt zählt erst einmal das Spiel am Sonntag."

15:18 Uhr: "Wir brauchen einen Trainer, der für alle die Probleme, die wir haben, eine Lösung findet. Das ist zu diesem Zeitpunkt keine einfache Aufgabe. Aber wir werden sicher eine gute Lösung finden."

15:17 Uhr: "Ich erwarte ganz klar eine Reaktion der Mannschaft."

15:16 Uhr: Hoeneß und Rummenigge schienen sich zuletzt immer wieder verschiedener Meinung zu sein? "Wir gehen erst dann mit einer Entscheidung raus, wenn wir uns alle einig sind. Das zeichnet den FC Bayern schon immer aus.

15:15 Uhr: Ancelotti galt als Spielerversteher: "Der Trainer hat es nicht geschafft, die Spieler so hinzubekommen, dass sie feinen Fußball spielen, wie wir ihn vom FC Bayern gewöhnt sind. Angefangen von der schwierigen Vorbereitung.

15:15 Uhr: Was waren die genauen Gründe für die Entlassung? "Dafür muss man sich Zeit lassen, um alles genau zu analysieren. Wir hatten schwache Spiele in den letzten Wochen, und wir mussten reagieren.

15:13 Uhr: Reaktion der Spieler auf die Entscheidung? "Die Spieler sind gerade gekommen, wir haben noch nicht miteinander gesprochen. Es ist wichtig, dass die Spieler jetzt eine Reaktion zeigen und in Berlin gewinnen.

15:12 Uhr: War die Aufstellung in Paris eine provokation von Ancelotti? "Nein, der Trainer war fest davon überzeugt. Er war von der Taktik überzeugt. Das ist schiefgegangen, es war sehr gewagt.

15:10 Uhr: Es betrifft natürlich auch Ancelottis Stuff. Wir arbeiten nun mit den Fitnesstrainern Broich und Wilhelmi. Tapalovic war ja eh schon dabei. 

15:09 Uhr: Mit der Aufstellung für Paris hat Ancelotti die - fünf - Spieler noch einmal einen Tick mehr gegen sich aufgebracht, zitiert Salihamidzic Präsident Uli Hoeneß.  

15:07 Uhr: Das Spiel in Paris hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Aber dass wir Probleme haben, war allerdings schon vorher zu sehen. Ich habe mich auch vorher ständig mit dem Trainer ausgetauscht - wir haben ja gesehen, dass wir die richtige Formation nicht gefunden haben.

15:06 Uhr: Auch für uns keine normale Situation, dass wir uns so früh in der Saison von einem Trainer zu trennen. Auch für Carlo Ancelotti. Wir bedauern das auch, er natürlich auch. Aber wir haben vom Klub her gemerkt, dass wir eben nach diesem Spiel gesehen haben, dass sich die mannschaft nicht so entwickelt hat, wie wir das erwartet haben. Wie das für den FC Bayern normal ist.

15:04 Uhr: Wir versuchen jetzt alle Möglichkeiten zu prüfen - und sehen dann, was dabei herauskommt. Wir gehen das mit Willy Sagnol an, wollen das Spiel in Berlin gewinnen. Dann sehen wir weiter.

15:01 Uhr: Es geht los. Die Frage nach dem Anforderungsprofil... "Das diskutieren wir intern. Es ist nicht unsere Absicht, Spekulationen loszutreten. Beschreiben wir das Anforderungsprofil, geht ja genau das los.

15 Uhr: Die Bayern-Verantwortlichen wollen den Ancelotti-Nachfolger in ungefähr zwei Wochen präsentieren, sie wollen die Länderspielpause nutzen. Hasan Salihamidzic ist noch nicht da.

14:59 Uhr: Hoeneß hatte die abrupte Trennung von Ancelotti nach dem 0:3 in der Champions League gegen Paris St. Germain als alternativlosen Schritt der Vereinsführung geschildert.

14:58 Uhr: Die Spekulationen um den Nachfolger laufen natürlich schon auf Hochtouren. Natürlich fällt dabei an erster Stelle der Name von Thomas Tuchel, der aktuell ohne Job ist. Etliche Kandidaten werden ins Spiel gebracht, auch unrealistische wie Mehmet Scholl.

14:57 Uhr: Willy Sagnol erhielt zunächst nur das Mandat für das Berlin-Spiel. In den Planspielen für eine neue Cheftrainer-Lösung spielt der 40 Jahre alte Franzose wohl eher eine untergeordnete Rolle. Präsident Uli Hoeneß sieht seinen Verein nicht unter Zeitdruck. Trotzdem kündigte er an, dass der Rekordmeister möglichst schon nach der anstehenden zweiwöchigen Länderspielpause "eine Lösung" haben wolle.

14:56 Uhr: Am Sonntag (15.30 Uhr) im Auswärtsspiel gegen Hertha BSC müssen vor allem die Profis unbedingt liefern, wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach der Blitz-Trennung von Ancelotti angeordnet hatte. "Ich erwarte jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen."

14:55 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker - heute mit Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic...

13:20 Uhr: Also er wird schonmal nicht der neue Bayern-Trainer...

13:15 Uhr: Eine Personalie wäre damit geklärt.

13:12 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker – heute mit der Pressekonferenz mit Hasan Salihamidžić. Mit Spannung wird erwartet, was der Sportdirektor bezüglich der Ancelotti-Trennung zu sagen hat. Der Beginn der PK ist für 15 Uhr vorgesehen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading