Wenige Hundert Euro Beute Räuber stülpen Rentner Sack über Kopf

Unangemeldeter, unangenehmer Besuch eine knappe Stunde vor dem "Tatort": Zwei Männer sind am Sonntag in das Haus eines Rentners eingedrungen und erbeuteten wenigen Hundert Euro.

 

München - Am Sonntag sind unbekannte Räuber in ein Haus in der Marienbader Straße im Münchner Stadtteil Am Hart eingedrungen: Die beiden Männer klingelten gegen 19 Uhr an der Haustür, der Rentner öffnete und wurde sofort überrumpelt.

Die Täter stülpten ihm einen Sack über den Kopf, drängten ihn zurück in den Hausflur und forderten Bargeld.

Die Räuber wiederholten ihre Drohung mehrmals, drückten den Mann zu Boden - bis der schließlich das Versteck seines Bargeldes preisgab.

Die Täter nahmen Bargeld in Höhe von wenigen Hundert Euro an sich und flüchteten unerkannt. Der Rentner wurde bei dem Raubüberfall leicht verletzt.

Die sofort verständigte Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein - bisher ohne Erfolg.

Es handelt sich um zwei unbekannte Täter, männlich, ca. 170 cm groß, sie sprachen hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent, weitere Beschreibung nicht möglich.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading