Weltmeisterin Theiss Extrapfunde? Wegfrieren!

Hart im Nehmen: Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss nimmt jetzt in Kanada an der „Fulda Challenge” teil. Aufgaben: Schlitten ziehen, Canyons überqueren, einen Halbmarathon laufen. „Ich will das genießen”. Foto: Christina Pahnke/sampics

Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss nimmt in Kanada an der „Fulda Challenge” teil. Aufgaben: Schlitten ziehen, Canyons überqueren, einen Halbmarathon laufen. „Ich will das genießen”.

 

MÜNCHEN Christine Theiss liebt Herausforderungen. Nach Ausflügen in die Unterhaltungsbranche, wo sich die 31-Jährige zuletzt als Fotomodel in Dessous zeigte und als Moderatorin Übergewichtigen beim Abnehmen half, probiert sich die promovierte Ärztin nun im härtesten Zehnkampf der Welt, der Fulda Challenge in Yukon/Kanada. Für die Kickbox-Weltmeisterin, die erst vor wenigen Wochen ihren Weltmeistertitel zum wiederholten Male verteidigte, steht in Kanadas Niemandsland allerdings nur der Spaß im Vordergrund.

„Natürlich ist es eine Herausforderung und letztendlich auch ein Wettkampf. Doch ich sehe das Ganze sehr entspannt. Für mich gilt der Leitgedanke: just for fun! Ich möchte dieses Event genießen und Spaß haben”, sagt Theiss voller Vorfreude.

Die Fulda Challenge ist laut Veranstalter der abwechslungsreichste und gleichzeitig außergewöhnlichste Zehnkampf der Welt. Angelehnt ist der Wettstreit unter Extrembedingungen an das Yukon Quest, das härteste Hunderennen der Welt. Das Konzept der Wettkampf-Entwickler hat das Ziel, selbst hartgesottenste Abenteurer an ihre Grenzen zu bringen. Für Theiss dennoch kein Grund, einen Rückzieher zu machen: „Ich ziehe das mit vollem Ehrgeiz durch. Außerdem spende ich einen Teil meiner Gage, was mich zusätzlich motiviert.”

Die Teilnehmer treten in Dreier-Teams an und messen sich ab dem 12. Januar eine Woche in Extremsportarten wie Schneeschuh-Laufen, Lastenschlitten-Ziehen bis hin zur waghalsigen Canyon-Überquerung. Da wirkt der ebenfalls zu bestreitende Halbmarathon, trotz Kälte bis zu minus 50 Grad, fast wie Zuckerschlecken.

Theiss geht mit zwei weiteren Promis an den Start. Ein Teampartner ist ebenfalls Profisportler erster Klasse: Gerd Schönfelder ist 16-facher Goldmedaillen-Gewinner bei den Wintersport-Paralympics und wurde kürzlich in Peking als Weltbehindertensportler der vergangenen beiden Jahre ausgezeichnet. TV-Moderatorin Lina van de Mars macht das Prominenten-Team komplett.

Trotz der Strapazen und der klirrenden Kälte, die Christine Theiss und ihre Teamkollegen in Nordkanada erwarten, hat sich die Kampfsportlerin nicht gezielt auf die Fulda Challenge vorbereitet und gibt sich sehr gelassen: „Ich bin Kickboxerin, habe Mitte Dezember gekämpft und bin daher absolut fit. Ich habe mich auf dieses Event überhaupt nicht vorbereitet.”

Eine Sache gibt Theiss im Hinblick auf die Vorbereitung für das Abenteuer dann aber doch zu: „Ich habe im Weihnachtsurlaub zugenommen. Und das mit Absicht. Aber die Extrapfunde frieren mir bei dieser Kälte bestimmt sowieso weg.”

 

0 Kommentare