Weltcup in Santa Caterina Ski alpin: Loseth gewinnt Slalom, Wiesler Elfte

Maren Wiesler. Foto: dpa (Archivbild)

Das Ersatzrennen für Zagreb war für Maren Wiesler ein ganz besonderes: Rang elf bedeutete ihr bisher bestes Weltcup-Resultat. Für die Norwegerin Nina Loseth war's der erste Weltcup-Sieg.

 

Santa Caterina - Skirennfahrerin Maren Wiesler hat mit Rang elf beim Slalom in Santa Caterina das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere erreicht. Das erste Top-Ten-Resultat der Saison für die deutschen Slalom-Damen verpasste sie in Italien um 0,11 Sekunden.

Wie Christina Geiger auf Platz 16 sammelte Wiesler am Dienstag damit aber zumindest wichtige Zähler, um nach der bislang durchwachsenen Saison in der Startliste nicht aus den Top 30 zu fallen.

"Ich war froh, als Erste im Ziel zu sein", sagte Wiesler in der ARD über ihre zwischenzeitliche Führung. "Klar, ich habe auch Zeit liegen lassen." Auf den letzten Metern verlor die 22-Jährige knapp sechs Zehntelsekunden.

Der Sieg im Ersatzrennen für Zagreb ging an Nina Løseth. Die Norwegerin war bei ihrem Premierenerfolg 1,12 Sekunden schneller als Sarka Strachova aus Tschechien. "Das wurde auch langsam Zeit, oder?", fragte die glückliche Sportlerin. "Wir fahren heute noch sechseinhalb Stunden, aber vielleicht öffne ich im Auto eine Flasche Champagner."

Dritte wurde Veronika Velez-Zuzulova aus der Slowakei. Lena Dürr, Elisabeth Willibald und Barbara Wirth hatten die Qualifikation für den zweiten Durchgang verpasst.

Am Mittwoch folgt ebenfalls in Santa Caterina ein Herren-Slalom mit Felix Neureuther und Fritz Dopfer.

 

0 Kommentare