Weitere zwei Jahre? Dallas Mavericks und Nowitzki verhandeln neu

Mit dem neuen Vertrag könnte Dirk Nowitzki zu Basketball-Legende Kobe Bryant aufschließen, der 20 Spielzeiten für die Los Angeles Lakers aktiv war. Foto: dpa

Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki wird in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA anscheinend in neue Verhandlungen mit den Dallas Mavericks gehen. Das berichtet der US-Sportsender ESPN.

Dallas - Die Dallas Mavericks wollen sich mit Basketball-Superstar Dirk Nowitzki anscheinend erneut an den Verhandlungstisch setzen.

Laut eines Berichtes des US-Senders ESPN wird der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga NBA die Option auf eine Verlängerung des bestehenden Kontraktes um ein weiteres Jahr für ein festgeschriebenes Gehalt von 25 Millionen Dollar nicht ziehen.

Stattdessen könnte dem 39-Jährigen ein neuer Zweijahresvertrag angeboten werden, der eine Option auf ein Ende nach der kommenden Saison enthält. Das Team werde "das machen, was Dirk will", so der Sender. Bis Donnerstag müssen die Mavericks die Liga über ihre Absichten bezüglich des Papieres informieren - Nowitzki hatte dieses vergangenen Juli unterschrieben.

Der deutsche Ausnahme-Basketballer sagte zuletzt über seine Zukunft: "Wenn ich mich so fühle wie in den vergangenen Wochen, kann ich nach der kommenden auch eine weitere Saison spielen." Er werde sich "all das offen lassen, das war immer der Plan".

Mit einem neuen Kontrakt könnte der Würzburger zu NBA-Legende Kobe Bryant aufschließen, der 20 Spielzeiten für die Los Angeles Lakers aktiv war.

Die Dallas Mavericks hatten in der vergangenen Regular Season das Ziel Play-offs klar verfehlt.

 

0 Kommentare