Weil ihn sein Besitzer nicht abholen wollte Findelhund landet im Tierheim

Zwergschnauzer Viva: Sein Besitzer fuhr lieber in den Urlaub, als den Hund bei der Polizei abzuholen. Foto: Bundespolizei

Zwergschnauzer Viva fuhr allein mit der S4 nach Ebersberg

 

München -  Wie herzlos: Ein Hundehalter ist lieber in den Urlaub gefahren, als seinen Vierbeiner von der Polizei abzuholen.

Zwergschnauzer Viva war am Dienstag mutterseelenallein mit der S4 auf dem Weg nach Ebersberg. Der Triebfahrzeugführer nahm sich des Tieres an und übergab es einem Bundespolizisten. Über einen Hinweis am Hundehalsband konnte Vivas Besitzer ermittelt werden.

Doch der 66-Jährige aus Berg am Laim schien das Tier kein bisschen zu vermissen: Er sei unterwegs nach Konstanz und könne sich nicht um den Hund kümmern. Man solle Viva bis zu seiner Rückkehr am 1.Juli ins Tierheim bringen.

Bei seiner „Vernehmung“ habe der Hund keine Angaben dazu gemacht, ob er sich dann wieder in die Obhut seines Besitzers begeben wolle, sagte ein Bundespolizei-Sprecher.

 

2 Kommentare