Weil er die Fahrt verweigerte Mann attackiert Taxler und stiehlt Halskette

Ein Münchner Taxifahrer wurde Opfer eines Raubes. (symbolbild) Foto: AZ

Altstadt: Weil ein Taxifahrer einer zu großen Gruppe die Fahrt verweigerte, attackierte ein Mann das Taxi. Anschließend schlug er dem Fahrer ins Gesicht und raubte seine Silberhalskette. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

München - Die Fahrt hätte sich sicher ausgezahlt, wenn sein Taxi nicht zu klein gewesen wäre. Aus diesem Grund verweigerte ein 28-jähriger Münchner Taxler sechs Personen die Fahrt.

Den potentiellen Fahrgästen passte das jedoch gar nicht. Ein junger Mann aus der Gruppe trat nach der Absage von außen gegen das Taxi. Der Taxifahrer stieg aus und stellte den Mann zur Rede. Es folgte ein Streit, der in einer Prügelei endete. Der Unbekannte schlug dem 28-jährigen ins Gesicht. Anschließend riss er ihm eine massive Silberkette vom Hals und entfernte sich mit seinen Begleitern, die bei dem Tatgeschehen passiv blieben.

Der 28-Jährige wurde leicht verletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Tatzeitpunkt

Sonntag, 14.12.2014 um 00.30 Uhr

Täterbeschreibung

Schläger und Kettenräuber: Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, 170-175 cm groß, normale Figur, schwarze, kurze, nach oben gegelte Haare, sprach deutsch; dunkle Jacke

Begleiter des Täters: Zwei junge Männer und drei junge Frauen (keine weitere Beschreibung vorhanden).

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: München: Hier werden wieder Burger gebraten

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading