Wegen "weißem Pulver" Joan Collins in Sorge um Patenkind Cara Delevingne

Joan Collins Foto: BangShowbiz

Joan Collins ist die Patentante von Cara Delevingne. Das macht ihr das Leben nicht immer leicht, denn die 23-Jährige hat(te) einen ausschweifenden Lebensstil.

 

London - Joan Collins hatte aufgrund Cara Delevignes ausschweifenden Lebensstils Angst um das Model.

Die 82-Jährige ist jedoch nicht nur irgendein Promi, der sich über einen anderen Promi äußert, sondern die Patentante der 23-Jährigen. Als diese noch jünger war, hat sie regelmäßig Partys besucht und es dort krachen lassen. Dies ließ Collins befürchten, ihr Patenkind könnte auf die schiefe Bahn geraten: "Es gab eine Zeit, in der wir uns ziemliche Sorgen über Cara gemacht haben. Wir haben gesehen, wie weißes Pulver herumgereicht wurde und das hat uns besorgt. Ich habe also mit ihr gesprochen und sie sagte, ich brauche mir darüber keine Gedanken machen. Sie ist ein reizendes Mädchen und ich mag sie sehr gerne. Sie ist eine unglaubliche Schauspielerin."

Schuppenflechte: Kate Moss hat Cara Delevingne gerettet

Angeblich habe sich Delevingne bereits früh einem ausschweifenden Partyleben hingegeben, wie Collins in der 'Jonathan Ross Show' behauptete: "Schon seit sie 14, oder sogar zwölf, war, hat sie ihre Geburtstagspartys in einer wundervollen Bar in St. Tropez gefeiert, dem dekadentesten und lächerlichsten Ort der Welt. Cara und ihre Schwestern haben auf den Tischen getanzt. Viele andere Mädchen haben mit Champagner herumgespritzt und ihn über alle anderen geschüttet." Die Sorgen der sich kümmernden Patentante hätten sich mittlerweile etwas reduziert.

 

0 Kommentare