Er flüchtete durch Sprung aus 2. Stock Münchner Häftling in tschechischem Dorf geschnappt

, aktualisiert am 30.08.2016 - 16:56 Uhr
Zdenek S. saß wegen versuchten Totschlags im Gefängnis. Foto: Polizei

Ein 25-jähriger Straftäter war vor wenigen Tagen aus einem Krankenhaus in Altperlach durch einen Sprung aus dem 2. Stock entwischt. Jetzt schnappten Personenfahnder den Häftling in seiner tschechischen Heimat.

 

München - Die Flucht von Zdenek S. ist zu Ende. Personenfahnder aus München konnten den wegen versuchten Totschlags Beschuldigten in einem Dorf in Tschechien festnehmen. 

Am vergangenen Freitag gelang dem 25-Jährigen eine halsbrecherische Fluchtaktion aus dem Krankenhaus in Altperlach.

S. sprang im zweiten Stock aus dem Fenster eines Behandlungszimmers. Der Verdächtige soll in der Woche davor versucht haben, den Freund seiner Mutter in deren Wohnung in der Nähe des Rotkreuzplatzes zu erstechen.

Als Zdenek S. mit einem Messer auf den 61-Jährigen losging, schnitt er sich dabei in die Hand. Die Wunde wurde versorgt. Am vergangenen Freitag sorgte der 25-Jährige dafür, dass er erneut ins Krankenhaus musste. Unter Bewachung wurde er ins ehemalige Kreiskrankenhaus Altperlach gebracht. In einem unbeobachteten Moment gelang ihm die Flucht. Er sprang aus dem zweiten Stock auf ein Vordach und verschwand.

Da die Gefahr bestand, dass S. erneut den Freund seiner Mutter angreift, versteckte sich der 61-Jährige bis heute an einem geheimen Ort.

 

16 Kommentare