Wegen Krimi-Serie "Bones" Emily Deschanel will "Fox" bluten lassen

Emily Deschanel Foto: BangShowbiz

Emily Deschanel hat offenbar die Gewinnbeteiligung für ihr Mitwirken an der US-Krimi-Serie "Bones" nicht erhalten, obwohl ihr diese zugesichert worden sind. Jetzt verklagt die Schauspielerin den Sender "Fox".

 

Los Angeles - Emily Deschanel hat '20th Century Fox' verklagt.

Die Schauspielerin stand mehrere Jahre lang für die Produktionsfirma vor der Kamera, indem sie die Hauptfigur in der beliebten Krimiserie 'Bones' von Kathy Reichs verkörperte. Diese Rolle war für sie aber nicht so profitabel wie sie es hätte sein können.

Deschanel und ihr Kollege David Boreanaz sowie der ausführende Produzent Barry Josephson und die Autorin Kathy Reichs ziehen gegen das Studio vor Gericht, da sie keine Gewinnbeteiligung an den Einnahmen erhielten, obwohl ihnen diese vertraglich zugestanden hätten. Sie werfen 'Fox' vor, die Firma habe ihnen Dokumente vorenthalten, um ihnen die Profite vorzuenthalten. Wie 'The Wrap' berichtet, stünden Deschanel und Boreanaz jeweils drei Prozent der Gewinne zu, während Reichs fünf Prozent zugesichert worden seien - keine der Parteien habe das Geld bislang erhalten.

Die Situation ist deshalb prekär, da sich die Serie noch in der Produktion befindet. Es werden nach wie vor neue Folgen gedreht und es besteht kein Zweifel darin, dass das Klageverfahren die Beziehung der Darstellern, der Autorin und des ausführenden Produzenten zu dem Studio stark belasten wird. Angeblich hätten die Verantwortlichen bei 'Fox' Josephson bereits gedroht, die Serie einzustellen, sollte dieser sich nicht dazu bereit erklären, seine Gewinnbeteiligung freiwillig zu minimieren.

 

0 Kommentare