Wegen häuslicher Gewalt Baseball-Star Olivera für 82 Spiele gesperrt

Hector Olivera ist nach Aroldis Chapman (30 Spiele) von den New York Yankees und Jose Reyes (51 Spiele) von den Colorado Rockies der dritte wegen häuslicher Gewalt verurteilte und gesperrte MLB-Profi. Foto: Imago

Er hat nun definitiv viel Zeit zum Nachdenken: Wegen häuslicher Gewalt hat die amerikanische Profiliga MLB Baseball-Olympiasieger Hector Olivera für 82 Spiele aus dem Verkehr gezogen.

 

New York - Baseball-Olympiasieger Hector Olivera von den Atlanta Braves aus der amerikanischen Profiliga MLB ist wegen häuslicher Gewalt für 82 Spiele gesperrt worden.

Der Kubaner war im April nach einem vermeintlichen Angriff auf eine Frau in einem Hotel in der Nähe von Washington verhaftet worden.

"Nach Betrachtung aller verfügbarer Beweise bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Mr. Olivera das Regelwerk verletzt hat und durch eine unbezahlte Sperre bis zum 1. August diszipliniert werden soll", sagte MLB-Commissioner Rob Manfred.

Olivera hat die Sperre bereits akzeptiert. Der 31-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 mit Kuba die Goldmedaille gewonnen.

Nun ist er nach Aroldis Chapman (30 Spiele) von den New York Yankees und Jose Reyes (51 Spiele) von den Colorado Rockies der dritte wegen häuslicher Gewalt verurteilte und gesperrte Spieler.

 

0 Kommentare