Wegen fünf Euro Fahrtgeld Im Westend: Drei Briten schlagen Taxler krankenhausreif

, aktualisiert am 25.10.2016 - 17:53 Uhr
Wegen fünf Euro Fahrtgeld wurde der Taxler zusammengeschlagen. (Symbolbild) Foto: dpa

Drei britische Touristen wollten ihre Taxifahrt nicht bezahlen und stattdessen zu Fuß weitergehen. Als der Taxifahrer die fünf Euro Fahrtgeld einforderte, gingen sie gemeinsam auf ihn los und schlugen ihn krankenhausreif.

 

Schwanthalterhöhe - Wie die Polizei berichtet, stiegen am Montagabend drei britische Touristen in ein Taxi an der Schwanthalerhöhe ein. Der türkische Taxifahrer sollte das Trio zunächst in ihr Hotel fahren, doch schon nach wenigen Metern forderten sie den 49-Jährigen auf, stehen zu bleiben. Einer der Briten telefonierte mit einem Freund – eigentlich war geplant, diesen noch mit ins Taxi steigen zu lassen.

Der Taxifahrer hielt an, die Fahrgäste stiegen aus. Nach kurzer Zeit entschlossen sie sich, nicht mehr mit dem Taxi weiterzufahren, sondern zu Fuß zu gehen. Daraufhin eilte ihnen der 49-Jährige hinterher und forderte fünf Euro für die begonnene Fahrt. Anstatt den fälligen Betrag zu zahlen, gingen die Briten gemeinsam auf den Mann los und schlugen ihn mehrmals. Mit "erheblichen Verletzungen" musste er anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Nach dem Angriff flüchteten die Täter – im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten sie allerdings in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Die drei Briten wurden der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. Der Haftrichter entschied, dass die drei Briten nicht in Haft genommen werden dürfen.

Sie konnten das Präsidium nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder verlassen.

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading