Wechselwilliger Stürmer Gomez-Berater in Italien

Florenz, Neapel und Juve an Gomez interessiert. Fällt die Entscheidung schon am Wochenende?

 

München - Geht jetzt alles ganz schnell in Sachen Mario Gomez? Wie mehrere italienische Zeitungen übereinstimmend berichten, soll sich Gomez' Berater Uli Ferber auf den Weg nach Italien gemacht haben, um mit den interessierten Klubs über einen Wechsel seines Klienten zu verhandeln. So soll sich Ferber zunächst mit den Verantwortlichen der Fiorentina treffen, mit denen die Verhandlungen am weitesten fortgeschritten sein sollen. Florenz soll Gomez drei Millionen Euro netto Jahresgehalt bieten plus Prämien und bereit sein, 15 Millionen Ablöse an Bayern zu überweisen. Dies wäre den Bayern wohl zu wenig, die Schmerzgrenze für Gomez soll bei etwa 20 Millionen Euro Ablöse liegen.

Gomez steht auch auf der Wunschliste des SSC Neapel, mit denen er nächstes Jahr in der Champions League spielen könnte (Florenz hat als Vierter nur die Euro League erreicht). Außerdem soll zuletzt auch Meister Juventus Turin zum Interessentenkreis des Torjägers dazugestoßen sein. Ferber werde am Montag jedenfalls zu Verhandlungen in Turin erwartet, schreibt "eurocalcio.net"

 

11 Kommentare