Wechsel würde TSV 1860 Millionen bringen Tuchel bestätigt: Ex-Löwe Weigl nach wie vor Thema bei PSG

Nach wie vor Kandidat bei PSG: Julian Weigl vom BVB. Foto: firo/Augenklick

Thomas Tuchel hat bei einem Besuch der French Open bestätigt, dass PSG nach wie vor Interesse an Julian Weigl hat. Das wiederum dürfte auch der TSV 1860 München gerne hören – denn an einem möglichen Transfer würde er mitverdienen.

 

München - Im lockeren Talk mit Boris Becker und "Eurosport"-Moderator Matthias Stach verriet PSG-Trainer Thomas Tuchel, dass er weiter an Julian Weigl interessiert ist.

"Kommt Weigl?", wollte der Tennis- und Fußballverrückte Stach im Interview wissen. Tuchel lachte verschmitzt und sagte auf Nachfrage, ob der Dortmunder nach wie vor für PSG interessant sei: "Der Jule? Klar!".

Diese Aussage dürfte auch den TSV 1860 München hellhörig gemacht haben. Denn die Giesinger bekämen bei einem Wechsel nach AZ-Informationen zehn Prozent der Ablöse – bei einem aktuellen Marktwert von 22 Millionen Euro also gut 2,2 Millionen Euro. Für Sechzig wäre das eine dringend benötigte Finanzspritze.

Tuchel lobt Kovac

Tuchel wiederum kennt Weigl noch aus seiner Dortmunder Zeit. Er holte ihn im Jahr 2015 vom TSV 1860, Weigl reifte in Dortmund zum Leistungsträger und Nationalspieler. Unter Lucien Favre ist der 23-Jährige allerdings nicht immer erste Wahl beim Vizemeister. Bereits im Winter hatte es ein konkretes Angebot von PSG geggeben. Dortmund gab Weigl allerdings nicht frei.

Im Interview lobte der PSG-Coach auch seinen Bayern-Kollegen Niko Kovac. "Der FC Bayern hat es ihm nicht einfach gemacht und er hat trotzdem abgeliefert", so Tuchel zur bis zum letzten Spieltag andauernden Debatte um den Cheftrainer der Münchner.

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading